zum Inhalt

Studienfeld: Fertigungstechnologien

Innovative Fertigungstechnologien erhöhen die Produktionseffizienz und Produktqualität. Für die Planung, Durchführung und Überwachung der Fertigung industrieller Produkte bietet das Studienfeld eine Reihe von Möglichkeiten, unterschiedliche Fertigungsverfahren kennenzulernen und anzuwenden. Neben den technischen Aspekten werden dabei auch Fragen des Produktionsmanagements, der Qualitätssicherung sowie betriebswirtschaftliche Aspekte berücksichtigt.

Zwei Hände führen ein längliches Kunststoffprobeteil durch eine Festigkeitsprüfmaschine (Foto: Thorsten Mischke) Zwei Hände führen ein längliches Kunststoffprobeteil durch eine Festigkeitsprüfmaschine (Foto: Thorsten Mischke)

Die Studiengänge nehmen ihren Ausgangspunkt bei den spezifischen Materialeigenschaften wie z.B. von Holz, Papier, Kunststoffen, Textilien, Glas und Keramiken und vermitteln die für deren Aufbereitung, Verarbeitung und Anwendung notwendigen fertigungstechnischen Kenntnisse. Fragen der Produktentwicklung und -gestaltung sowie Umweltgesichtspunkte werden ebenfalls behandelt.

Die Vermittlung mathematisch-naturwissenschaftlicher Basiskenntnisse sowie von Grundlagen des Maschinenbaus, der Elektrotechnik und der Informatik sind integraler Teil des Studiums.

Eine vertiefte Beschäftigung mit Fertigungstechnologien ist an einigen Hochschulen z.B. auch im Rahmen des Maschinenbaus oder Wirtschaftsingenieurwesens möglich.

Einblick in ausgewählte Studienmöglichkeiten: