zum Inhalt

Studienfeld: Gebäude-, Versorgungstechnik, Facility-Management

Ohne ausgeklügelte gebäudetechnische Systeme wären Einfamilienhäuser, Wohnanlagen, öffentliche Einrichtungen oder Gewerbebauten nicht nutzbar. Ihre Aufgabe ist es, die erforderlichen Energien (Heizungs-, Klima- und Kältetechnik) und Stoffe (Gas-, Sanitär- und Wassertechnik) bereitzustellen und zu entsorgen bzw. abzuführen. Moderne Energietechniken wie z.B. Wärmepumpen, Solaranlagen, Kraft-Wärmekopplung spielen dabei eine wichtige Rolle. Aber auch Aufzüge oder der Brandschutz sind Bestandteile der gebäudetechnischen Planung.

Silberne Rohre mit Zeitmesser laufen nebeneinander an einer Kellerwand entlang (Foto: Alex Becker) Silberne Rohre mit Zeitmesser laufen nebeneinander an einer Kellerwand entlang (Foto: Alex Becker)

Die Studiengänge des Studienfeldes vermitteln die notwendigen Kompetenzen, um gebäudetechnische Systeme planen, konstruieren sowie sicher und wirtschaftlich betreiben zu können. Inhalte wie Elektrotechnik, Bautechnik und Rohrleitungsbau, Sanitärtechnik, Mess- und Regeltechnik, Lüftungs- und Klimatechnik, Gebäudeautomatisierung oder Wasser- und Abwassertechnik finden sich daher in den meisten Studienplänen. Um die Nutzung von Immobilien über alle Lebenszyklusphasen hinweg optimal zu gestalten, werden auch Themen des kaufmännischen Gebäudemanagements behandelt.

Einblick in ausgewählte Studienmöglichkeiten: