zum Inhalt

Studienfeld: Angewandte Naturwissenschaften

Naturwissenschaften wie Mathematik, Informatik, Physik und Chemie gewinnen für anwendungsbezogene Fragestellungen aus der Industrie zunehmend an Bedeutung, z.B. im Zusammenhang mit der Modellbildung und Simulation von technischen Prozessen oder materialwissenschaftlichen Themen. Für die Bearbeitung anwendungsbezogener Problemstellungen sind fachübergreifende Arbeitsgruppen, vernetztes Denken und Querschnittskompetenzen in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik - Informatik - Naturwissenschaften - Technik) gefragt.

Aufnahme von hinten: Junge Laborantin sieht sich Laborprobe näher an (Foto: Martin Rehm) Aufnahme von hinten: Junge Laborantin sieht sich Laborprobe näher an (Foto: Martin Rehm)

Ziel des Studiums ist die Vermittlung einer breit angelegten naturwissenschaftlichen Allgemeinbildung, die ein rasches Einarbeiten in vielfältige Aufgabenstellungen ermöglicht. Zahlreiche Wahlpflichtbereiche erlauben eine individuelle Gestaltung des Studienverlaufs.
Hinzu kommt die Vermittlung von Methoden, Medien- und Sozialkompetenzen. Eine am späteren Berufswunsch orientierte fachliche Spezialisierung ist im Masterstudium möglich.