zum Inhalt

Berufs- und Studienwahl online – Umfrage: Mit Online-Hilfen in die Zukunft

Welchen Studiengang gibt es an welcher Hochschule? Passt dieser Ausbildungsberuf zu meinen Interessen und Fähigkeiten? Online-Angebote verschiedener Anbieter helfen bei Fragen der Berufs- und Studienwahl. abi» hat nachgefragt, welche ihr besonders hilfreich findet.

Eine Frau mit Brille lsitzt auf einem Sofa und blickt auf ein Tablet. (Foto: Julien Fertl)

Brigitta Keresztes-André (21) macht gerade eine Ausbildung

Praxisbezogene Inhalte – das war für mich ein wichtiger Punkt bei der Studien- und Berufsorientierung. Deshalb entschied ich mich auch für eine Ausbildung, denn diese gliedert sich in Theorie und Praxis. Meiner Meinung nach ist das die perfekte Ergänzung, um sich auf das Berufsleben vorzubereiten.

Bei der Suche nach der richtigen Ausbildung orientierte ich mich auf der Website der Bundesagentur der Arbeit. Dort stieß ich auf Portale wie planet-beruf.de und abi.de. Aber auch weitere wie beispielsweise ausbildung.de, Azubiyo und StepStone beinhalten eine große Auswahl an Berufen und verschiedene Ausbildungsrichtungen. Diese können bei der Suche nach der perfekten Ausbildungsstelle eine große Unterstützung sein.

Hilfreich war auch, dass ich die Ausbildungsangebote verschiedener Firmen verglichen habe – so konnte ich abwägen, welche der Beschreibungen von den Ausbildungen am besten zu meinen Stärken und Interessen passen.

Einen Selbsttest, um meine Interessen und Stärken herauszufinden, habe ich allerdings nicht absolviert. Mir dagegen hat es geholfen, mich im Rahmen des BO-Unterrichts mit meinem Lehrer zu unterhalten, der mich dann auch bei der Bewerbung unterstützt hat.

Max Schmid (24) hat gerade sein Bachelorstudium beendet

Der Berufs- und Studienorientierungstest in der Schule hatte für mich zunächst sehr unterschiedliche Berufe und Interessensgebiete festgestellt. Die Bandbreite der Berufe reichte von Türsteher bis Pilot und die der Fachrichtungen von Politik über Philosophie bis Psychologie. Außerdem fand ich Mathematik spannend. Ich war schon immer vielseitig interessiert und das bestätigte auch der Test.

Mit dem Testergebnis begann ich, mich auf Online-Portalen wie beispielsweise BERUFENET über einzelne Studiengänge zu informieren. Bereits in der Abiturphase habe ich gewusst, dass mich nicht die klassischen Ausbildungsberufe interessieren. Außerdem habe ich gemerkt, dass mein Wissensdurst mit dem Schulabschluss noch nicht gestillt war und ich weiter lernen wollte.

Bei ZEIT Campus habe ich den Studieninteressenstest gemacht und auf abi.de die Porträts von Studierenden meiner Fachrichtungen gelesen. So bin ich darauf gekommen, Soziologie zu studieren. Das Fach vereint meine unterschiedlichen Interessensgebiete. Über studienwahl.de habe ich dann nach konkreten Studiengängen im weiteren Umkreis meines Wohnortes gesucht und bin mit der Friedrich-Alexander Universität in Erlangen fündig geworden.

Im nächsten Wintersemester werde ich mit meinem Masterstudium in Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena beginnen. Auch bei der Suche nach diesem Studiengang hat mir www.studienwahl.de geholfen.

Leentje John* (19) beginnt bald mit dem Studium

Für mich war bereits vor dem Abitur klar, dass ich studieren möchte. Deshalb habe ich Online-Portale mit Informationen zu Ausbildungen nicht genutzt. Durch mein Abitur im Geo-Profil habe ich mich schon in der Oberstufe mit Stadtgeschichte beschäftigt. Seitdem finde ich Architektur und Innenarchitektur spannend. Außerdem interessiere ich mich für Kulturwissenschaften.

Um die richtigen Studiengänge für uns zu finden, haben meine Freundinnen und ich zusammen Online-Datenbanken durchsucht. Besonders www.studienwahl.de war für uns hilfreich. Dort konnten wir unsere Fachrichtungen und Orte wählen und haben gleich Links zu den Homepages der Hochschulen gefunden. Da ich in der Nähe von Hamburg bleiben wollte, hat sich die Auswahl dann von selbst eingeschränkt.

Die Entscheidung für mein Studienfach „Kultur der Metropole“ an der HafenCity Universität Hamburg fiel nach der Online-Studienberatung der Hochschule. Dort gab es neben Texten auch Videos zu sehen. Studierende des Fachs haben große Lust auf das Studium gemacht und mich so motiviert, mich einzuschreiben. Voraussetzung dafür war dann noch ein Onlinefragebogen zur Studienorientierung, der noch einmal getestet hat, ob der Studiengang der Richtige für mich ist.

*Name von der Redaktion geändert.