zum Inhalt

Studienfeld: Therapien

Nicht immer ist ein medizinisches Studium notwendig, um Menschen bei der Wiederherstellung und Erhaltung ihrer Gesundheit zu helfen. Für eine Reihe nicht-ärztlicher Heilberufe existieren auch an Hochschulen Studienmöglichkeiten. Dazu gehören z.B. die Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie, Kunst- und Musiktherapie. Neben den spezifisch therapeutisch-medizinischen Kenntnissen werden Kompetenzen in Psychologie sowie den rechtlichen und sozialen Grundlagen vermittelt.

Detailaufnahme: Eine Person unterstützt eine andere Person, indem ihre Hände Arm und Hand greifen (Foto: Axel Jusseit) Detailaufnahme: Eine Person unterstützt eine andere Person, indem ihre Hände Arm und Hand greifen (Foto: Axel Jusseit)

Oft werden die Studiengänge in Kombination mit einer Berufsfachschulausbildung (duales Studium) oder aufbauend auf eine entsprechende Erstausbildung angeboten. Für kunst- und musiktherapeutische Studiengänge ist i.d.R. eine künstlerische Eignung nachzuweisen.

Einblick in ausgewählte Studienmöglichkeiten: