zum Inhalt

Studienfeld: Sprach-, Literaturwissenschaften, Dolmetschen und Übersetzen

Sprach- oder literaturwissenschaftliche Studiengänge, die nicht eindeutig einer Philologie zugeordnet werden können, finden sich in diesem Studienfeld.

Blaue Stühle stehen vor Dolmetscherkabinen auf einem Kongress. (Foto: Alex Becker) Blaue Stühle stehen vor Dolmetscherkabinen auf einem Kongress. (Foto: Alex Becker)

Sie kennzeichnet meist ein komparatistischer, europäischer oder transnationaler Ansatz. Darüber hinaus sind einige von ihnen spezialisiert auf bestimmte Themen im Bereich der Sprach- oder Sprechwissenschaften, wie z.B. Europäische Rechtslinguistik, Computerlinguistik, Fremdsprachendidaktik, Dolmetschen und Übersetzen.

Je nach Hochschule wird das Studium in unterschiedlichen fachlichen Ausrichtungen oder Spezialisierungen angeboten. Übersetzung gibt es z.B. im Medien-, Technik- oder Rechtskontext, Dolmetschen auch im Gebärdenbereich. Oder Literatur wird im kulturwissenschaftlichen Spiegel betrachtet. Sprachwissenschaftliche Studiengänge fokussieren meist eine Einzeldisziplin, wie die Phonetik, die empirische Linguistik oder die Lexikographie.

Die Arbeit in der Bibliothek, das Lesen, Analysieren und Verfassen von Texten sind fester Bestandteil des Studiums. Eine selbstständige, interdisziplinär und interkulturell orientierte Arbeitsweise sowie eine Affinität zu Fremdsprachen sind daher wichtige Voraussetzungen für den Studienerfolg.

Einblick in ausgewählte Studienmöglichkeiten: