studium

Hochschulpanorama

Hildesheim

Hildesheim ist katholischer Bischofssitz und berühmt für seine Kirchen. Der Mariendom und die Kirche St. Michaelis sind seit 1985 UNESCO-Weltkulturerbe. Im Südwesten der Stadt erstreckt sich der Hildesheimer Wald. Studierende schätzen auch die Nähe zu Hannover, das nur rund 30 Kilometer entfernt liegt.

Die Kirche St. Michaelis in Hildesheim

Die Kirche St. Michaelis zeugt ebenso wie der Mariendom nicht nur von Hildesheims Vergangenheit als katholischer Bischofssitz, sondern zählt seit 1985 auch zum Unesco-Weltkulturerbe.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Niedersachsen

Einwohnerzahl: 104.230

Anteil Studierende: ca. 12.000

Mietpreis: 5 - 10 €/qm

Homepage: www.hildesheim.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmDie Geschichte Hildesheims beginnt im Jahr 815, als Kaiser Ludwig ein Bistum gründete. Mit St. Michaelis kam 1010 ein weiterer geistlich geprägter Siedlungsbereich dazu. Im 19. Jahrhundert war die Stadt abwechselnd in preußischer, westfälischer, hannoveranischer und dann wieder preußischer Hand. Zwei Bombenangriffe zerstörten 1945 rund 40 Prozent der Stadt. Dom und St. Michaeliskirche wurden 1960 wieder aufgebaut und 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenIn Hildesheim wohnt der Weihnachtsmann … nicht wirklich. Aber immerhin gibt es im Stadtteil Himmelsthür ein Weihnachtspostamt. Kinder können in der Weihnachtszeit ihre Briefe an den Weihnachtsmann dorthin schicken und bekommen Post zurück. Das eigentliche Postamt wurde mittlerweile geschlossen, aber Kinderbriefe werden immer noch beantwortet.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + Musik„Hildesheim ist eine attraktive kleine Großstadt mit gleich zwei UNESCO-Welterbekirchen, einer liebenswerten Innenstadt sowie einer charmanten Kultur- und Veranstaltungsszene“, schwärmt Boris Böcker, Geschäftsführer der Hildesheim Marketing GmbH. „Nicht zuletzt sorgen die Studierenden in der Bischofsstadt für Leben und Kreativität.“ Das Theater-Angebot ist vielseitig. Im Sommer finden in der Stadt viele Open-Air-Veranstaltungen, wie Jazzkonzerte oder das Straßenkunstfestival „Pflasterzauber“ statt.

Kosten / Geld

Icon: MünzenDer Semesterbeitrag von derzeit 397,59 Euro (Uni) beziehungsweise 390,59 Euro (HS) beinhaltet auch ein Semesterticket, das im gesamten Stadtgebiet und bis nach Hannover gilt. Zimmer in einem der Studentenwohnheime sind ab 188 Euro monatlich zu haben. „Auch sonst ist das Leben in Hildesheim recht günstig. Es gibt zahlreiche preiswerte Einkaufsmöglichkeiten und auch der Eintritt für Kino, Theater und Clubs ist aufgrund unseres Kulturtickets nicht teuer“, findet die Luise, die an der Universität Psychologie studiert.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Hildesheim kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Studienmöglichkeiten / Schwerpunkte

Icon: DoktorhutDer Fokus der Stiftungsuniversität liegt auf den Bildungs- und Kulturwissenschaften. Die Hochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen bietet am Standort Hildesheim soziale Studiengänge und Fächer aus dem Bereich Bauen und Erhalten sowie Gestaltung an. Der Studentin gefällt das familiäre Klima an der Universität: „Mir ist es sehr leicht gefallen, mich sozial zu vernetzen, da am Anfang alle neu sind und es super Kennenlernprogramme zu Beginn des Semesters gibt. Für die Dozierenden ist man außerdem nicht nur eine Matrikelnummer, sondern eine Person mit einem Namen und einem Anliegen.“

abi» 09.07.2020

Diesen Artikel teilen