zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Bachelor live

Vor dem Praktikum

Autor:
Tobias

Rubrik:
studium

13.04.2021

Mit vielen Erinnerungen von der Reise nach Paris und vom kompletten Erasmussemester bin ich mittlerweile wieder gut zu Hause angekommen. Nun lebe ich für einige Wochen bei meinen Eltern, bevor mein Praktikum im Terminologiemanagement eines Unternehmens in Süddeutschland beginnt. Dort werde ich in einer Vierer-WG wohnen, welche ich glücklicherweise schon während der Weihnachtsferien gefunden habe. In den nächsten Wochen bleibt mir allerdings nicht nur Zeit zum Entspannen. Es müssen noch einige Dokumente nach der Beendigung des Erasmussemesters bei meiner Universität eingereicht werden. Das ist zum Beispiel eine Aufenthaltsbestätigung für die Zeit meines Semesters in Lyon, um welche ich das International Relations Office in Lyon bitten musste. Eigentlich sollte ich dieses Dokument persönlich im Original in Innsbruck vorbeibringen, was für mich aufgrund der strengen Ausreisregeln nach Österreich kompliziert wäre. Nach Rücksprache mit dem IRO in Innsbruck reicht es ihnen, wenn das Büro für Internationale Beziehungen in Lyon das eingescannte Dokument nach Innsbruck per E-Mail schickt. Vor wenigen Tagen konnte ich meine Noten aus Lyon in meinem E-Mail-Postfach finden. Es war für mich überraschend, da ich in einigen Fächern noch keine einzige Rückmeldung zu den insgesamt zwei Prüfungen in einem Semester erhalten habe. Zugleich finde ich es schade, dass ich einige Texte auch außerhalb der Prüfungen für manche Kurse geschrieben habe, doch nie ein Feedback dazu erhalten habe. Das kenne ich von meinem Studium in Innsbruck anders, weil dort fast nach jedem geschriebenen Text eine ausführliche Fehleranalyse durch die Studierenden erfolgen muss. So markieren die Dozenten fehlerhaft Textstellen im Text und dann muss ich versuchen, die Fehlerart zu identifizieren und auszubessern. Die verbleibende Zeit nutze ich nun, um mich bei einem Online-Nachhilfeportal als Lehrer zu registrieren. Nach mehreren Gruppeninterviews und einem fachlichen Eignungstest erhielt ich schon zahlreiche Anfragen. Großen Bedarf gab es offensichtlich bei der Deutsch-Nachhilfe für die vierte Klasse der Grundschule. Leider fiel es mir ein bisschen schwer, die Kinder in einer Videokonferenz für das Fach zu begeistern.

Diesen Artikel teilen