zum Inhalt

Master live: Workshop fürs Leben

Autor:
Bo

Rubrik:
studium

20.12.2019

Es gibt Momente, die das Leben verändern und es gibt Menschen, die das eigene Leben verändern. Mein Leben wurde im Verlauf des letzten Wochenendes eindeutig zum Positiven verändert. Vor einigen Wochen hatte ich mich für einen Workshop namens „Passion & Purpose“ von der Swans-Initiative beworben. Die Swans-Initiative ist ein Social Start-Up, das für weibliche Studenten mit Migrationshintergrund eine Plattform bietet. Bisher hatte ich noch nie etwas von dieser Initiative gehört, war aber völlig begeistert, als mir Facebook diese Veranstaltung vorschlug. Ehrlich gesagt habe ich dann die Bewerbung vor mich hingeschoben, da der Uni- und Alltagsstress nun mal auch schon genug Zeit veranschlagt. Geschafft habe ich es dann doch, aber ich hatte die Bewerbung nicht mehr groß auf dem Schirm. Einige Tage später bekam ich dann eine Mail mit einer Zusage und hab mich sehr gefreut, aber immer noch nicht gewusst, was ich erwarten soll. Ein paar Tage später saß ich dann in der S-Bahn Richtung Berlin, bereit um ein spannendes Wochenende zu erleben. Was soll ich sagen… es war definitiv eines der besten Wochenenden dieses Jahres. Die anderen Teilnehmerinnen kamen aus verschiedenen Ecken Deutschlands und waren auch von ihren Hintergründen sehr divers. Neben Jugendarbeiterinnen, Medizinerinnen und Politikwissenschaftlerinnen war alles dabei. In meinem ganzen Leben habe ich mich nie fremd gefühlt –es gab Momente, in denen ich meinen Hintergrund erklären oder bestimmte Vorurteile entkräftigen musste. In diesem Rahmen, in dem alle einen weiteren kulturellen Hintergrund hatten, herrschte dadurch eine ganz andere Atmosphäre. Es ist einfach schön, wenn man sich mal nicht erklären muss, sondern wenn andere bestimmte Erfahrungen auch kennen oder schon erlebt haben. Das Training, in dem es hauptsächlich um achtsames Leben und Selbstfindung ging, wurde von der spektakulären Mounira Latrache geführt. Allein ihre Anwesenheit veränderte die Stimmung im Raum und die ehemalige Google-Pressesprecherin beeindruckte und begeisterte. Sie erzählte uns von ihrem Werdegang und ihrer beruflichen Karriere. Wir machten sehr intensive Übungen, in denen wir unsere inneren Ängste, Sorgen aber auch Wünschen identifizierten, um sie dann zu vokalisieren. Immer dabei waren die anderen Teilnehmerinnen, die als Gruppe die beste Unterstützung boten, die man sich hätte wünschen können. Neben den Trainings hatten wir auch stets Zeit zum Austausch“. Im Laufe meines Wochenendes habe ich viele für mich wichtige Fragen beantworten und dadurch Entscheidungen treffen können.