zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Schülerleben live

Silvester ohne Feuerwerk

Autor:
Jonah

Rubrik:
orientieren

11.01.2021

Für mich gehörte das Feuerwerk zum Jahreswechsel immer dazu. Ich kannte es ja auch nicht anders, um 0 Uhr hat es halt immer geknallt und gefunkt, solange ich denken kann. Dieses Mal war es nun anders, zumindest deutlich eingeschränkter, um die Krankenhäuser nicht noch mehr zu belasten und um sich besser um Corona-Patienten kümmern zu können. Deshalb wurde das Feuerwerk nicht in den Supermärkten verkauft, das Abbrennen war aber in den meisten Bundesländern auf privatem Grundstück dennoch legal. Dieses Jahr gab es also weniger Feuerwerk als gewohnt, doch ist das eigentlich ein Problem? Ich fand die Frage ganz interessant und hab mal etwas überlegt, was es für Folgen hätte, wenn man das Feuerwerk zu Silvester generell verbieten würde.

Tiere leiden zum Beispiel unter den ungewohnten Umständen. Viele Tiere geraten in Panik, Vögel beispielsweise werden in lebensgefährliche Situationen gebracht, da sie die Orientierung verlieren und Hindernisse dadurch nicht mehr rechtzeitig erkennen können. Es kann Wochen dauern, bis sich die Tiere wieder vollständig erholt haben. Aber auch die Produktion bringt einige Probleme mit sich. Die Arbeiter in China oder Indien, welche 97 Prozent des Weltmarktes ausmachen, haben Brandnarben im Gesicht und durch den Kontakt mit den chemischen Substanzen verätzte Hände. Dazu sind es nicht nur Erwachsene, die dort für Niedriglöhne arbeiten, sondern oft auch Kinder. Explosionen sind dort auch keine Seltenheit, wodurch jedes Mal viele Menschen sterben. Aber auch in Deutschland verletzen sich jedes Jahr viele Menschen an Silvester beim Böllern, was dieses Jahr eben zur Untersagung des Verkaufs geführt hat. Außerdem fangen hier jedes Jahr Wohnungen, Autos und Mülltonnen Feuer. Wer aber auch in Mitleidenschaft gezogen wird, ist die ohnehin schon stark belastete Umwelt. In der Silvesternacht wird diese mit 4.500 Tonnen Feinstaub belastet, das sind ungefähr 16 Prozent der Menge, die der gesamte Straßenverkehr in Deutschland produziert. Der Müll und vor allem das liegengebliebene Plastik ist ebenfalls umweltschädlich.

Aber wirklich realistisch ist die vollständige Abschaffung von Silvesterfeuerwerk wahrscheinlich nicht. Dazu ist dieser Brauch zu weit verbreitet und hat sehr viele Anhänger. Kurz nachdem das Verkaufsverbot für diese Jahr bekannt gegeben wurde, wurde in Polen reichlich eingekauft und noch mehr verbotene Ware nach Deutschland gebracht als sonst.

Diesen Artikel teilen