zum Inhalt

Bachelor live: Morgen ist es soweit

Autor:
Lee-Ceshia

Rubrik:
studium

27.09.2021

Gerade sitze ich im Zug nach Bremen und werde von dort aus morgen nach Groningen fahren. Heute gab es bereits eine Einführungsveranstaltung und ich konnte einige Kommilitonen kennenlerne: aus Italien, Spanien, Frankreich, Belgien… Ich bin sehr gespannt auf die zukünftigen Leute, woher diese alle kommen und was sie über ihre Studienerfahrung berichten. Der Austausch ist ein großes Ziel von mir: Leute kennenlernen, Englisch sprechen, mehr über verschiedene Kulturen lernen – und vor allem Spaß haben.

Die letzten Tage waren etwas hart. Die zweite COVID-Impfung hat mich einen Tag komplett ausgeknockt, sodass mein Freund mit mir auf dem Sofa lag und wir einen Mittagsschlaf nach den anderen machten. Grippostad C hat mir das Leben gerettet, sodass die Nacht von gestern auf heute pure Erholung war. Ich fühle mich deutlich besser und gleichzeitig hat das Kranksein einen signifikanten Unterschied zum vorigen Engegefühl dargestellt. Eine gewisse Gelassenheit und gleichzeitig Mut und Freude an der Sache. Vorher hatte ich viele Sorgen und bekam in der letzten Woche daheim kleine Panikattacken. Doch als sich die Panik diese Nacht anbahnte, atmete ich ganz tief ein und beruhigte mich. Nun kann ich endlich wieder frei atmen und diese Stunden des Krankseins haben meine Sorgen mitgenommen und auch die Angst davor, zu versagen.

Ausgerechnet auf meiner Reise nach Groningen streikt die Gewerkschaft der Lokführer und ich muss mit einigen Zugausfällen und anderen Komplikationen rechnen. Doch ich bin nun entspannter unterwegs – ankommen werde ich eh! Und wie es klang, waren die Kommilitonen alle sehr nett. Daher freue ich mich auf die gemeinsame Zeit.