zum Inhalt

Bachelor live: Tschüss und Hola

Ein Porträt-Foto von David

Autor:
David

Rubrik:
studium

11.08.2021

Das Ende naht. Ausnahmsweise tut es das gerade im guten Sinne. Noch zwei Tage bin ich jetzt in Freiburg, bevor ich endgültig ausziehen werde und die letzte Zeit vor dem Erasmusaufenthalt im Urlaub verbringe. Zwar habe ich die letzte Hausarbeit noch im Nacken, aber die Aussicht auf ein Festival in Belgien, sowie ein Entspannungsurlaub in Norditalien lassen gute Stimmung aufkommen. Die Hausarbeit werde ich dann voraussichtlich in Spanien zu Ende bringen. Die ersten zwei Wochen an der Universität werden eher ruhig werden, da noch keine Kurse stattfinden und ich mich sowieso orientieren muss. Irgendwie klappt es also schon. Wie immer halt.

Jeder Neubeginn bedeutet auch ein Ende des Alten. Meine neugewonnenen Freundinnen und Freunde sowie Bekannte in Freiburg werde ich nun einige Zeit nicht mehr sehen. Mit diesem Wissen im Hinterkopf mache ich noch so viel wie möglich mit allen, die noch nicht in den Semesterferien im Ausland oder der Heimat sind. Eigentlich ist es ganz gut, dass es ein stufenweise vorangeschrittener Abschied war, nachdem immer weniger Menschen in Freiburg sind. Dazu kann ich mich nun nochmal zuvor mit dem sozialen Umfeld Zuhause umgeben, die ich in letzter Zeit immer seltener gesehen habe.

Eine wirkliche Pause zwischen dem Studium hier und Valencia werde ich also nicht haben, aber dafür kann ich nach den zwei Semestern in Spanien mehrere Monate reisen. Da das Studienjahr in Spanien schon im Juni endet, werde ich bis Oktober 2022 Zeit haben, das gesamte Land zu erkunden. Ob Wanderungen in den Pyrenäen, Besichtigungen alter arabisch geprägter Städte in Andalusien oder einem Roadtrip nach Marokko, alles scheint möglich zu sein. Aber an erster Stelle steht immer noch das Studium, welches sicherlich auch eine interessante Erfahrung wird.