zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Die Lehrer von morgen

Das bunte Lehrerdasein

Autor:
Eva

Rubrik:
studium

16.11.2020

Ich liebe es, in meinem Lehreralltag kreativ zu sein! Ich mag es, Arbeitsblätter ansprechend zu gestalten, tolles Bastelmaterial in den Unterricht zu integrieren oder ab und an eine kleine Aufmerksamkeit für meine Schülerinnen und Schüler zu basteln. Für Halloween fertigte ich beispielsweise kleine Süßigkeitentüten, die ich befüllte und am Ende des letzten Schultages vor den Ferien verteilte. Die Kinder freuten sich riesig, da sie dieses Jahr durch die Pandemie sowieso nicht sammeln gehen durften. Weiterhin verteile ich ab und an Motivationskarten, zum Beispiel für besondere Leistungen. Auch mein Schriftwesen für das Seminar ist mit kleinen kreativen Ideen verziert, die meine lästigen Abgaben und Ausarbeitungen etwas aufheitern sollen. Es kostet mich natürlich mehr Zeit, allerdings machen solch kleine Dinge meinen Beruf erst wertvoll.

Das Material, das ich für mich und meine Schülerinnen und Schüler ausgebe, muss ich selbst bezahlen. Es ist kostspielig und ich überlege oft, ob ich das Arbeitsblatt bunt ausdrucke oder lieber die Tintenpatrone spare. Meistens wird es dann doch farbig.
Ideen klaue ich mir häufig von Instagram. Ich folge dort Lehrern, die sehr schönes, spielerisches und kreatives Material vorstellen. Teilweise kann dieses am Lehrermarktplatz erworben werden. Der Lehrermarktplatz ist eine Onlineplattform bei der sich jeder anmelden und Lehrermaterial erwerben kann. Besonders gefällt mir die Liebe zum Detail, die die einzelnen Lehrer beziehungsweise Verkäufer aufbringen. Manchmal gibt es sogar kostenloses Material, das man sich herunterladen kann. Vor kurzen kaufte ich mir dort Vorlagen für Lesezeichenmonster, da ich mit meinen Schülern eine Lektüre beginne. Ich hoffe sie verbinden mit dem Buch sofort etwas Buntes und Fröhliches, wenn sie ihr tolles Lesezeichen basteln und benutzen dürfen.
Mein nächstes Projekt wird ein Adventskalender für meine Klasse sein. Hier darf sich jeder Schüler und jede Schülerin an einem Tag etwas herausnehmen. Diesen plane ich allerdings erst Mitte November, da zuvor ein Unterrichtsbesuch ansteht, der mit einer ausführlichen Ausarbeitung zusammenhängt.
Zusammenfassend machen nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch die kleinen liebevoll gestalteten Details meinen Lehreralltag bunter.

Diesen Artikel teilen