zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Die Lehrer von morgen

Wintertage

Autor:
Laura

Rubrik:
studium

21.01.2021

Unglaublich aber wahr: Nach Weihnachten und Neujahr kam tatsächlich auch etwas Schnee in unsere sonst so schneearme Region! Während ich mich noch über den morgendlichen Anblick der eingeschneiten, Häuser, Autos und Gärten freute, holten die ersten Personen schon ihre Schneeschieber heraus, anstatt sich darüber zu freuen. Schnell wurden die Wintersachen herausgesucht und dann ging es ab zum Pferd. Gewisse Vorteile muss es schließlich haben, wenn man nicht zur Uni fahren kann. Da wird eben doch manchmal das Vergnügen vor die Arbeit gezogen und Schnee gibt es nun mal nur selten im Jahr.

Nach meinen Ausritt durch den Winter-Wunder-Wald ging es aber doch gleich wieder nach Hause ins Warme, mit Stift und Block vor den Laptop, um die ein oder andere Vorlesung anzuhören. Doch nicht nur die neu hinzugekommen Vorlesungen fordern meine Aufmerksamkeit, sondern auch die Klausuren, die nun bedrohlicher näher heranrücken. Also setz ich mir unter „Aktuelle Vorlesungen“ und „Pferd“ auch noch den Punkt „Lernen“ auf den Tagesplan.

Das funktioniert sogar ganz gut, schließlich gibt es kaum etwas anderes zu tun. Und bevor ich mich zu Hause langweile greife ich doch lieber zu den Aufzeichnungen und lerne. Hier kommt wieder die negative Seite des Online-Studiums zur Geltung: Der Austausch mit anderen Menschen fehlt einfach. Einiges lässt sich doch um einiges leichter merken, wenn man mit anderen darüber diskutieren kann.

Die Klausuren finden übrigens an der Leipziger Universität auch online statt. Hier gibt es ein spezielles Programm namens Ilias, wo die Klausuren hochgeladen und uns zur Bearbeitung freigegeben werden. Ich hoffe nur, dass mein Laptop an den Klausur-Tagen keine Probleme bereitet.

Diesen Artikel teilen