zum Inhalt

Praktikum im Studium: Es kommt immer anders als man denkt

Porträt-Foto von Antoine

Autor:
Antoine

Rubrik:
studium

24.06.2021

Wenn du meinen Blog schon etwas länger liest, hast du bestimmt mitbekommen, dass ich mir die Masterauswahl denkbar schwer gemacht habe. Ich wollte unbedingt einen Master machen, der meine Interessengebiete perfekt abdeckt und der mir die bestmögliche Ausbildung bietet. Dazu habe ich dann eine ausführliche Excel Liste angelegt und quasi eine Art Casting für mich selbst abgehalten, in der ich aus den anfänglich 30 herausgesuchten Studiengängen letztendlich fünf ausgewählt habe. Ich finde diese Herangehensweise eigentlich immer noch gut und bin nach wie vor überzeugt davon. Allerdings habe ich es mir damit vielleicht etwas zu einfach gemacht. Man könnte auch sagen, dass ich versucht habe, mir in einer Welt, die teilweise so irrational wirkt, einen Hort der Rationalität zu schaffen. Vielleicht sollte man manche Dinge aber nicht nur mit dem Kopf, sondern auch mit dem Herzen entscheiden.

Denn alleine schon die Tatsache, dass ich mir deutschlandweit Unis rausgesucht habe, da ich die Möglichkeit habe, überall in Deutschland, ja sogar problemlos in der gesamten EU studieren zu können, sagt ja schon einiges aus. Ich könnte überall meine Zelte abreißen und an einem neuen Ort wieder neu aufschlagen - theoretisch sogar ohne zurückzuschauen.

Jetzt, wo es nach der Auswahl an die tatsächliche Bewerbung geht, fällt mir auf, dass das Einschreiben mir bei manchen Städten nicht so leicht fällt wie bei anderen. Zum Beispiel habe ich gemerkt, dass es mir doch wichtiger als gedacht ist, nicht acht Stunden Zugfahrt und 100 Euro Zugticket von Freund*innen und Familie entfernt zu leben. Eher habe ich das Gefühl, dass ich dieser unendlichen Entscheidungsfreiheit nicht einfach nachgeben sollte. Ich will schon in eine neue Stadt oder sogar in ein neues Bundesland, aber vielleicht muss es nicht von Bayern nach Schleswig Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern sein. Vielleicht gibt es für mich ja auch gute Studiengänge in Hessen, Thüringen oder Baden-Württemberg.