zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Praktikum im Studium

Finanzielle Unterstützung

Autor:
Antoine

Rubrik:
studium

04.02.2021

Im Oktober will ich mein Masterstudium beginnen, auch wenn studieren während Corona ja alles andere als schön ist. Der Grund, warum ich trotzdem mit dem Studium beginnen muss, ist der Neoliberalismus. In Deutschland bekommt man nur bis zum 25. Lebensjahr Kindergeld während des Studiums und kann krankenkassentechnisch in der Familienversicherung unterkommen. BAföG erhalte ich nicht, weil ich aus privaten Gründen nicht an alle erforderlichen Unterlagen hierzu komme. Naja und ich bin jetzt 23, im Oktober dann 24. Je länger ich mit dem Beginn meines Masterstudiums warte, desto schwieriger wird das finanziell für mich. Studierende in den USA würden sich wahrscheinlich gerade vor Lachen kringeln, dort sind sechsstellige Studienkredite, die man ein Leben lang abzahlen muss, ja durchaus die Regel. Ich ärgere mich darüber, dass ich mich beeilen muss zu studieren, weil ich gerne lerne und einen riesigen Wissensdurst habe. Aus diesem Grund sitze ich gerade vor meiner Stipendiumsbewerbung. Mein Abitur war leider nicht ausreichend, um mich schon im Bachelor schon für ein Stipendium zu qualifizieren, mit meinem Bachelorabschluss sieht das schon anders aus. Diese Chance nutze ich jetzt, wo mein Praktikum noch nicht angefangen hat. Ich habe verschiedene Unterlagen einholen müssen und muss noch mein Motivationsschreiben verfassen. Das coole bei meinem ausgewählten Stipendium ist aber, dass man sich dort, vorausgesetzt man wird genommen, auch mit anderen Stipendiat*innen vernetzen, austauschen und sich engagieren kann. Um welches Stipendium es sich genau handelt, werde ich dir aus strategischen Gründen erst nach Ende der Bewerbungsfrist erzählen, also schau gerne ab und zu wieder vorbei!

Diesen Artikel teilen