zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Schülerleben live

Die positiven Seiten des Homeschoolings

Autor:
Jonah

Rubrik:
orientieren

26.01.2021

Ich befinde mich aufgrund des derzeitigen Lockdowns wieder im Homeschooling. Von meinen Mitschülern bekomme ich zu diesem Thema immer wieder geteilte Meinungen mit. Die einen haben kein Problem damit, alles für die Schule zuhause zu machen, die anderen wollen schnellstmöglich wieder in den Präsenzunterricht. Klar ist, dass das Homeschooling den normalen Unterricht in der Schule nicht hundertprozentig ersetzt und es auch viele negative Aspekte gibt. Auf der anderen Seite ist dies aber auch die bestmögliche Lösung, die uns zur Verfügung steht. Es gibt sogar einige Vorteile für mich als Schüler: Los geht es schon früh am Morgen, da muss ich nicht mehr ganz so früh aufstehen, um pünktlich um halb acht im Klassenraum zu sitzen, sondern kann ein paar Minuten länger liegen bleiben, da ich mir den Schulweg spare oder später frühstücken kann. Ich bekomme am Anfang der Woche Aufgaben für jedes Fach gestellt, die ich mir über mehrere Tage so einteilen kann, wie ich gerade Lust und Zeit habe. Das ist für mich der größte Vorteil. Außer ein paar Online-Meetings habe ich keine festen Termine. So kann ich auch die ersten drei Tage viel machen und habe dann dafür ein langes Wochenende. Mit den Aufgaben und dem Erarbeiten neuer Themen komme ich auch immer sehr gut zurecht. Teilweise habe ich sogar einen besseren Lernerfolg als in der Schule – beim  Lesen komplizierter Texte beispielsweise. Ich habe so viel Zeit wie ich brauche und dazu eine komplett ruhige Arbeitsatmosphäre. Wenn ich eine Pause brauche, kann ich mir die jederzeit nehmen und wenn ich gerade einen total guten Lauf habe, kann ich viel hintereinander schaffen. Auch das Vorbereiten auf anstehende Klausuren, die trotzdem geschrieben werden, läuft ziemlich gut. Dafür habe ich nämlich einfach mehr Zeit und wenn etwas unklar ist, kann ich mich jederzeit mit meinem Lehrer in Verbindung setzen.

Auch wenn es im Homeschooling vielleicht etwas entspannter ist als im regulären Unterricht, hoffe ich, dass das Ganze nicht mehr allzu lange dauert. Denn alles, was jetzt in der Schule durchgenommen wird, ist relevant für mein Abitur und darauf möchte ich gut vorbereitet sein. Außerdem wäre es einfach schön, nochmal richtig zur Schule zu gehen, da die Schulzeit schon etwas Besonderes ist und ich bereits nächstes Jahr mein Abitur schreibe.

Diesen Artikel teilen