zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Familienurlaub

Familienurlaub

Autor:
Clara

Rubrik:
studium

21.07.2021

Nachdem ich mit meinem Abitur fertig geworden bin und das ausgiebig mit meinen Freundinnen und Freunden gefeiert habe, bin ich jetzt mit meinen Eltern und meiner Schwester zusammen in einen kleinen Ort an der Nordsee gefahren. Dass wir alle gemeinsam in den Urlaub fahren, gestaltet sich jedoch immer schwieriger und wird wahrscheinlich wohl immer seltener passieren. Das liegt daran, dass meine Schwester durch ihre Arbeit und ihr Studium und auch ich demnächst durch mein Studium nicht sehr oft einen Zeitraum finden, an dem wir alle Zeit haben. Deswegen umso schöner, dass wir es dieses Jahr noch geschafft haben. Zumindest sind wir die nächsten Jahre nicht mehr an die Schulferien gebunden und können auch mal vor oder nach der Hauptsaison fahren. Ich freue mich besonders, dass meine Schwester auch noch mitgekommen ist und ich sie so Zeit mit ihr verbringen kann.  Familienurlaub läuft bei uns eigentlich auch immer gleich ab. Wir liegen den ganzen Tag am Strand oder schauen uns die Umgebung an und essen sehr viel Eis. Besonders genieße ich es am Strand zu liegen und ein gutes Buch zu lesen. Am Meer ist das einfach am schönsten. Vor allem finde ich dann auch mal richtig Zeit zu lesen, da am Strand nichts sonst ist, was mich ablenken würde. Einen Tag haben wir dann noch Fahrräder gemietet, um die Nachbarorte zu erkunden. Mit dem Fahrrad am Meer herzufahren und den Wind in den Haaren zu spüren, ist wirklich sehr schön und ich kann das nur jedem empfehlen, der auch an die Nordsee fahren möchte. Ansonsten kann man hier auch im Watt bei Ebbe wandern gehen. Das fühlt sich zwar erst ein bisschen ekelig an, aber man gewöhnt sich dran. Es war jedes Mal, wenn wir an den Strand gegangen sind, ein Glücksspiel, ob das Wasser gerade da war oder nicht. Aber ich muss sagen das Watt hat auch etwas.

Generell sind Familienurlaube echt immer eine gute Möglichkeit, um einmal komplett abzuschalten und sich entspannen zu können. Ich bin aber meistens auch immer ganz froh, wenn ich dann wieder zuhause bin und mal wieder etwas anderes, alleine machen kann. Besonders vermissen werde ich auf jeden Fall die Strandbar, die nur so ungefähr fünf Gehminuten von unserer Ferienwohnung entfernt war.

Diesen Artikel teilen