zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Schülerleben live

Gute Taten in der Weihnachtszeit

Autor:
Lina

Rubrik:
orientieren

18.12.2020

Weihnachten ist das Fest der Liebe – deshalb finde ich, dass die Weihnachtszeit allgemein eine Anregung sein sollte, etwas mehr darauf zu achten, Gutes zu tun.

Überleg dir doch mal, was du so machen kannst, um anderen Menschen eine Freude zu bereiten.
Das können Komplimente sein; in meinem Fall handelt es sich tatsächlich hauptsächlich um Plätzchen backen und Weihnachtskarten schreiben.
Die Plätzchen packe ich dann in eine hübsche Tüte, lege eine selbstgestaltete Weihnachtskarte dazu und verschicke das Päckchen dann an die Verwandtschaft, die zu weit weg wohnt, als dass man es persönlich vor die Tür legen könnte.
Und nicht nur Verwandte haben diese Päckchen bekommen – auch Freundinnen, Nachbarn und sogar ein altes Ehepaar, das ich nur vom Sehen kenne und deren Garten ich einfach sehr bewundere, konnten sich über eine Kleinigkeit vor ihrer Haustür freuen.
Eine gute Freundin und ich sind über Instagram auf eine Aktion aufmerksam geworden, die in der Weihnachtszeit Karten an Altenheime verschickt, um den Menschen dort in der Corona-Zeit ein klein wenig Freude zu bringen und ihnen zu zeigen, dass jemand an sie denkt. Falls du denkst, diese Aktion ist eventuell auch etwas für dich, dann suche doch mal unter dem Hashtag #postkartengegeneinsamkeit auf Instagram, da findest du ganz schnell, wonach du suchst.
Ich finde es total schön, zu beobachten, wie Leute besonders in der Adventszeit darauf Acht geben, ein wenig freundlicher und achtsamer zu sein.
In Erinnerung geblieben ist mir besonders ein Moment vor circa zwei Jahren auf dem Weihnachtsmarkt, als meine Freundinnen und ich einen kleinen Jungen von ungefähr 8 Jahren gesehen haben, der Flöte gespielt hat. Der kleine Junge hat kaum Geld bekommen, und sah ganz schön enttäuscht darüber aus. Als wir ein wenig später an einem Mädchen vorbeigekommen sind, das Geige gespielt hat, haben wir den kleinen Jungen wiederentdeckt. Er stand vor dem Geigenkoffer des Mädchens und hat das wenige Geld, dass er in seinen Becher gesammelt hatte, vollständig in den Koffer des Mädchens geleert und sie angelächelt.
Mich hat diese Geste total berührt – und vielleicht inspiriert dich diese kleine Geschichte ja auch, selbst etwas Gutes zu tun.

Diesen Artikel teilen