interaktiv

Studentenleben live

Unnützes Fachwissen

Autor:
Eva

Rubrik:
studium

25.05.2016

Kennt ihr das, wenn ihr zwar an der Uni mit Fachwissen überhäuft werdet, doch von den einfachen Dingen keinen Plan habt? So erging es einer Freundin und mir diese Woche.

Wir besuchten in den letzten Semesterferien ein Blockseminar, das sich „Informationskompetenzen der Zentralen Universitätsbibliothek Würzburg“ nannte. Es befasste sich mit den verschiedenen Katalogen und Dokumenttypen, die die Bibliothek und Fernleihen zur Verfügung stellen.

Um die ersten Fachbücher auszuleihen, sollte uns dieses Know-how bald zunutze werden. Wir müssen nämlich einen Vortrag im Bereich Sprachheilkunde mit ausgewählten Büchern der Unibibliothek ausarbeiten. Siegessicher und motiviert standen wir nun in dem dreistöckigen Gebäude, in der Hand unsere langen Zahl- und Buchstabenreihen, wo wir das Buch finden würden. Wie in einem endlosen Labyrinth tasteten wir uns durch die Gänge. Nach einer schier endlosen Suche hatten wir die gesuchte Lektüre endlich in der Hand. Uff, jetzt sollte das Schwierigste gemeistert sein, dachten wir und gingen zum Kopierer, um die gewünschten Seiten auszudrucken.

So einfach, wie wir uns das vorstellten, lief es dann aber nicht. Die ersten 10 Cent gingen für einen aus Versehen gedruckte A3-Seite drauf, die nächsten für eine abgeschnittene Kopie und es folgten weitere Euros, bis wir es schafften, einen beidseitig bedruckten Auszug der Seiten in den Händen zu halten.

Es stellte sich uns also die Frage: Was hat uns denn dieses enorme Fachwissen über die Unibibliothek gebracht, wenn wir nicht einmal in der Lage sind, das Buch auch praktisch zu finden oder den Kopierer zu bedienen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.