zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

FSJ in Nicaragua

Chisme (Teil 1) — oder Tratsch und Klatsch in Nicaragua

Autor:
Esther

Rubrik:
auszeit nach dem abi

03.12.2009

So sehr ich San Carlos auch liebe, es gibt eine Sache, die mich wirklich traurig macht, und das ist der „Chisme”. Übersetzt bedeutet das so viel wie „Tratsch und Klatsch”. Ich weiß nicht, warum es davon so viel in San Carlos gibt. Wahrscheinlich, weil es ein klitzekleines Dorf ist, die Leute nichts zu tun haben und schrecklich gelangweilt von ihrem eigenen Leben sind.

So kam auch eines Tages Ruth, meine beste Freundin, zu mir: „Weißt du was?”, fragte sie mich. „Meine Mutter ist völlig aufgelöst, weil Elsas Papa ihr erzählt hat, dass wir zwei Lesben sind und außerdem die ganze Zeit nur betrunken auf der Straße rumlungern, Leute anpöbeln und seine Tochter verderben wollen. Jetzt will sie, dass ich in die Kirche gehe und mich einer religiösen Reinigung unterziehe. ”

Ich konnte es gar nicht glauben. Ich war so verdutzt, dass ich erst einmal lachen musste, weil die Vorstellung zu absurd war. Wie konnte jemand so etwas erfinden über zwei Mädchen, die beide einen Freund haben, zwar gerne abends weggehen, aber keinesfalls „besoffen auf der Straße herumlungern und Leute anpöbeln”.

Doch mir sollte bald schon das Lachen vergehen.

 

Diesen Artikel teilen