zum Inhalt

Bachelor live: Auswahlseminar - Teil 2

Foto von abi>> Bloggerin Anna

Autor:
Anna

Rubrik:
studium

13.01.2022

In meinem letzten Beitrag habe ich vom Auswahlseminar für ein Stipendium der Studienstiftung berichtet, an dem ich teilgenommen habe. Ich war von der angenehmen Atmosphäre während meiner beiden Einzelgespräche positiv überrascht.

Das dritte Element des Auswahlseminars sind jedoch Gruppendiskussionen mit bis zu vier anderen Bewerbern oder Bewerberinnen. Hier sollte jeder im Vorhinein ein zehnminütiges Referat vorbereiten, dessen Thema im Anschluss kontrovers diskutiert werden kann. Das war sehr interessant, denn da jeder etwas anderes studiert und andere Interessen hat, kommen sehr unterschiedliche Themen dabei heraus: von „Sterbehilfe“ über „Religionsunterricht – ja oder nein“ bis zu meinem eigenen Vortrag „Bildungsföderalismus – braucht Deutschland ein einheitliches Schulsystem?“. Trotzdem muss ich zugeben, dass ich mich in diesen Diskussionsrunden nicht immer wohlgefühlt habe. Ich fand es schwierig, sich online nicht ins Wort zu fallen, was dazu führte, dass wir oft lange Monologe hielten. Deshalb entstand – meiner Meinung nach – keine kontroverse Debatte, auch wenn die Themen an sich vielversprechend waren.

Insgesamt war das Auswahlseminar also eine spannende Erfahrung, die aber auch aufwändig war. Ich hatte im Anschluss kein besonders gutes Gefühl und machte mir nicht allzu viele Hoffnungen. Aber als der ersehnte Brief mit Zu- oder Absage auch über drei Wochen noch nicht da war, wurde ich unruhig. Meine Mitbewohnerinnen können bestätigen, dass ich teils mehrmals täglich in den Briefkasten schaute, weil ich das Thema endlich für mich abhaken wollte.

Und jetzt, nach fast vier Wochen fand ich im Briefkasten einen dicken Umschlag im A4-Format, der mich völlig aus dem Konzept brachte: Es war tatsächlich eine Zusage. Ich werde in die Studienstiftung aufgenommen! Darüber freue ich mich natürlich riesig, besonders, da ich mich in den letzten drei Jahren bereits mehrmals bei Stipendien beworben und bisher nur Absagen erhalten habe.

Ich bin gespannt auf die Förderung durch die Studienstiftung und freue mich darauf, bei den Veranstaltungen und Seminaren, die sie anbietet viele neue Leute kennenzulernen!