zum Inhalt

Schülerleben live: Eine alte Leidenschaft

Autor:
Thea

Rubrik:
orientieren

15.09.2021

Ich habe ein neues Hobby. Nein, vielmehr habe ich ein altes Hobby wieder neu aufleben lassen und dem ganzen aber noch einen kleinen Twist gegeben. Ich gehe seit ein paar Monaten regelmäßig Frühschwimmen. Und das hat folgenden Hintergrund.

Als ich klein war bin ich mit meiner Familie total oft schwimmen gewesen, aber nach dem Training für das Bronze-Abzeichen war dann irgendwann Schluss. Ich kann gar nicht genau sagen warum, aber irgendwie habe ich dieses Hobby total aus den Augen verloren. Und erst durch die Schwimmbadaufenthalte in der Schule merkte ich erneut, wie viel Spaß mir das Schwimmen doch eigentlich macht. Mit dem 18. Geburtstag meiner Freundin hat dieses Hobby endlich wieder mehr Platz in meinem Leben gefunden. Zusammen fahren wir ein bis zweimal in der Woche vor der Schule ins Schwimmbad. Dass sie alleine Auto fahren darf, trägt maßgeblich dazu bei.

Diese morgendlichen Schwimmbadbesuche haben in meinen Augen sehr viele Vorzüge. Es kostet Überwindung, den Wecker nicht auf „Schlummern“ zu drücken, sondern sich aus dem warmen Bett zu schälen und den Pyjama gegen einen Badeanzug zu tauschen. Auf der anderen Seite fühlt man sich nach dem Sieg gegen den eigenen Schweinehund umso besser und startet direkt viel motivierter in den Tag. Neben diesem kleinen Erfolg am Morgen macht kaltes Wasser und Sport natürlich auch wacher, sodass ich jedes Mal gut gelaunt und bei weitem frischer im Unterricht saß, als meine verschlafenen Mitschüler*innen.

Gegenüber einem Schwimmbadbesuch am Nachmittag ist es bei uns morgens auch deutlich leerer im Hallenbad, sodass die Zeit effektiver genutzt werden kann. Und diese Zeit für mich am Morgen habe ich total lieben gelernt. Was ich am Frühschwimmen auch richtig genial finde ist, dass ich meinen Sport damit um 7 Uhr bereits abgehakt habe, was mir mit meinem eh schon vollen Terminkalender sehr gelegen kommt.

Unabhängig von der Uhrzeit finde ich Schwimmen eine super coole Sportart. Sie ist gelenkschonend und trainiert Ausdauer und Kraft gleichzeitig. Zudem wird besonders die Rückenmuskulatur trainiert.

Ich freu mich auch, im Sommer am See oder im Meer sicherer und ausdauernder im Wasser bewegen zu können. Denn dass immer noch Menschen aufgrund mangelnder Schwimmkenntnisse ertrinken, kann ich kaum fassen.