zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Schülerleben live

Im Zug

Autor:
Emma

Rubrik:
orientieren

05.03.2021

Jeden Morgen fahre ich mit dem Zug zur Schule. Die Fahrt dauert 15 Minuten. Eine Zwischenstation und ich bin in der Stadt, in der ich zur Schule gehe. Das ist jeden Tag einiges an Zeit. Manchmal bin ich allein, manchmal fahren Freunde mit. Wenn ich allein bin, höre ich Musik, lese oder schaue einfach aus dem Fenster auf die Landschaft, die an mir vorbei rauscht. Aber ich sehe immer das Gleiche, außer, dass auf der einen Wiese manchmal Schafe stehen und manchmal nicht. Das Wetter ändert sich, sonst aber nicht viel. Mal regnet es, mal scheint die Sonne. Im Winter ist es dunkel draußen und im Sommer sieht man über den Fluss die Sonne aufgehen.

Ziemlich eintönig und langweilig könnte man jetzt meinen. Aber so ist es nicht immer. Interessant sind vor allem die Menschen, die einem in dieser täglichen Viertelstunde begegnen. Einmal war da ein Mann mit einem riesengroßen Hut und einer Zigarette, die natürlich nicht an war, aber er hatte sie während der ganzen Zeit im Mund. Einmal kam ein großer Mann hinein, der unglaublich streng roch. Auch eine Frau mit fünf kleinen Hunden saß mir schon einmal gegenüber. Mal sind da Menschen, die sich in ganz anderen Sprachen unterhalten. Ich höre ihnen gerne zu, auch wenn ich nichts verstehen kann.

Besonders interessant ist es Freitagnachmittag, wenn nicht gerade Lockdown ist, und sich ganze Gruppen auf den Weg in ein gemeinsames Wochenende machen. Eine Gruppe funktionierte einmal das Zugabteil in eine Tanzfläche um. So lustig das erst einmal klingt, so wenig angenehm war es in der Realität. Es stank nach Bier und Schweiß, die Musik war laut und der Zug stickig und überfüllt. Momentan geht es da deutlich ruhiger zu. Mal schauen, ob ich das in meiner nicht mehr allzu langen Schulzeit noch einmal erleben werde.

Aktuell ist es sehr ruhig. Ich höre Musik, lese und beobachtet die Landschaft, die draußen vorbeifliegt auf meinem Schulweg. Lange werde ich hier nicht mehr entlang fahren. In etwas mehr als einem Jahr ist meine Schulzeit vorbei.

Diesen Artikel teilen