zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Studieren im Ausland

Auslandssemester online

Autor:
Katha

Rubrik:
studium

05.02.2021

Nachdem im Wintersemester enorm wenig passiert ist, wird mein Leben nun endlich wieder aufregender. Denn in einer Woche startet das Semester and der Vrije Universiteit Brussel (VUB) – meiner Hochschule für das Sommersemester 2021. Ich habe mich dazu entschieden, dieses Auslandssemester wie geplant anzutreten, obwohl vorerst wohl alle Fächer online gelehrt werden. Da mir nur noch ein paar wenige Klausuren und die Masterarbeit bleiben, bewege ich mich gefühlt mit Lichtgeschwindigkeit auf das Ende meines Studiums zu. Das Sommersemester ist also meine letzte Chance, meine studentische Freiheit zu nutzen, um eine unkomplizierte Auslandserfahrung zu machen. Die VUB hat noch nicht entschieden, ob das ganze Sommersemester online abgehalten wird. Daher hoffe ich einfach, dass sich die Situation irgendwann entspannt und warte derweil in Brüssel statt in Aachen ab, ob ich irgendwann wieder in die Uni gehen kann.

Die Weihnachtsferien und Anfang Januar habe ich deswegen damit verbracht, eine Wohnung in Brüssel zu suchen. Ich habe zwar immer noch nicht ganz den Schock überwunden, den die hohen Mietpreise bei mir ausgelöst haben, aber immerhin habe ich ein Obdach gefunden: eine WG mit insgesamt neun Leuten. Die meisten davon sind Internationals wie ich, einige machen auch ein Praktikum bei einer der europäischen Institutionen. Wegen der hohen Mietpreise und der vielen jungen Leute mit schmalem Budget sind so große WGs nicht unüblich in Brüssel. Sehr angenehm ist, dass das Haus mehrere Bäder hat und jede Woche eine Putzkraft kommt, die Wohnzimmer und Küche reinigt. Aber der größte Vorteil ist, dass ich nicht allein bleiben muss, selbst wenn ich das ganze Semester zuhause hocke und die Leute in der Uni nur über Videocalls treffe. Ich freue mich jedenfalls sehr darauf, nach Brüssel zu ziehen und in meiner WG neue Leute kennenzulernen!

Diesen Artikel teilen