zum Inhalt

Kopfbereich

beruf & karriere

Hauptbereich

Virtuelle Weiterbildungsformate – Überblick

Virtuelle Weiterbildungsformate – Übersicht

Was ist was im Virtuellen Lernen? Ein Überblick.

Junge Frau mit Tablet-Computer

In der Welt der virtuellen Weiterbildungen gibt es viele Begriffe.

Alle IT-gestützten Lern- und Trainingsmethoden. Wer den Computer oder Laptop, sein Tablet oder sein Smartphone zum Lernen nutzt, betreibt E-Learning.

Eine wichtige Säule im E-Learning: darunter fallen alle Formate, in denen Teilnehmer*innen online und im direkten Austausch mit einem*einer Dozent*in oder Trainer*in arbeiten.

Teilnehmer*innen sehen sich hierbei über die Webcam, verfolgen Präsentationen und kommunizieren im Chat. Viele Plattformen bieten Tools für Schulungen, wie sie in virtuellen Klassenzimmern üblich sind. Dazu gehören gesonderte Räume für Gruppenarbeit oder Whiteboards zur gemeinsamen Arbeit an Skizzen.

Die Alternative zur Videokonferenz im E-Learning. Einige Anbieter arbeiten mit Live-Bildern, bei anderen sehen sich die Teilnehmer*innen nicht über die Webcam, sondern sind mit Fotos oder Avataren vertreten. Sie können Präsentationen teilen oder gemeinsam an Dokumenten arbeiten. Trainer*innen und Dozent*innen können Umfragen einsetzen oder mit Kartenabfragen die Arbeit am Flipchart virtuell umsetzen.

E-Learning auf dem Weg in die Zukunft: Hier steuern Teilnehmer*innen ihren Avatar über eine Virtual Reality Brille oder ihre Tastatur im Schulungsraum, arbeiten mit virtuellen Händen an simulierten Geräten oder bewegen sich im 360-Grad-Video durch eine virtuelle Umgebung. Das Prinzip kennt man vom Flugsimulator.

Blend heißt Mischung und Blended Learning verbindet die Vorteile von Präsenzunterricht mit E-Learning. Sobald Schulungen neben realen Unterrichtseinheiten elektronische Plattformen nutzen, ist man im Blended Learning unterwegs. Das können Online-Seminare sein, aber auch Lernvideos, Podcasts oder Lernmanagementsysteme mit Aufgaben und Tests. Hier steht das individuelle Lernen im Zentrum. Jede*r Teilnehmer*in kann nach seinen eigenen Bedürfnissen und im eigenen Tempo arbeiten.

Die Ergänzung zum Online-Seminar. Lernmanagementsysteme organisieren Schulungsinhalte. Teilnehme*innen finden dort Präsentationen und Unterlagen, die im Training vorgestellt wurden, vertiefende Dokumente, Links zu Lernvideos und Podcasts. Im Lernmanagementsystem können auch Tests und Aufgaben gestellt, bearbeitet und korrigiert werden. Disziplin ist gefragt, aber alleingelassen wird man nicht: In Foren und Chats kann man sich bei anderen Teilnehmern oder den Trainern Rat und Informationen holen.

Die Anfänge des E-Learning, zunächst auf CD, dann online: Inhalte werden interaktiv aufbereitet und mit Testformaten verbunden. Hier lernt jeder für sich allein.

Stand: 30.04.2021

Diesen Artikel teilen