interaktiv

Studentenleben live

Treffpunkt: 18 Uhr in Rom

Autor:
Rose

Rubrik:
studium

05.11.2012

In meinem Studiengang sind zwei fünftägige Exkursionen Pflicht und diese Woche geht es für mich nach Rom. Schließlich soll man als Lateinlehrer ja mal diese bedeutenden antiken Ausgrabungsstätten gesehen haben. Und schlecht ist es auch nicht, wenn man weiß, wohin man seine Schülerchen dann in der Oberstufe begleiten wird. Auch ich war in der zwölften Klasse schon einmal dort und bin sehr gespannt, wie es als Studentin (mit hoffentlich mehr Wissen über die Antike als damals im Gymnasium) sein wird. Sicherlich wird es interessant, aber auch sehr, sehr anstrengend. Vierzig Leute haben sich angemeldet und jede wird ein Referat halten. Das heißt also 40 Referate in fünf Tagen. Da die Studiengebühren in Baden-Württemberg jetzt abgeschafft wurden und wohl ausgegeben werden müssen, spendiert und die Uni die Unterkunft und die Museumseintritte. Dafür muss aber die Anreise selbst organisiert werden. Ein bisschen seltsam hört es sich schon an – Treffpunkt Donnerstag, 18 Uhr in Rom – aber so gibt es wenigstens keine Streitereien. Einige wollen vielleicht schon früher hinfahren, andere von zu Hause aus. Außerdem entfällt der Streit um das Fortbewegungsmittel. So müssen die Ökos beziehungsweise Liebhaber der Eisenbahn sich nicht mit den modernen Weltbürgern oder Liebhabern des Flugzeugs duellieren.

In anderen Fächern sieht es mit den Exkursionen allerdings oft nicht so rosig aus. Abgesehen von dem enormen Zeitaufwand für die Vor- und Nachbereitung (den es allerdings auch bei uns gibt), gibt es oft ein Problem mit der Finanzierung. Wenn nämlich nicht nur eine oder zwei Exkursionen Pflicht sind, sondern wesentlich mehr und das Seminar die Fahrten nicht subventioniert, kann es schonmal eng werden. Vor allem, wenn man wie die Geowissenschaftler nach Norwegen muss. Eines der teuersten Länder in Europa.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.