interaktiv

Studentenleben live

Zurück im Studium

Autor:
Johannes

Rubrik:
studium

18.04.2013

Vergangenen Montag ging es voller Elan in die erste studienrelevante Veranstaltung: den Biologiekurs. Der Prof wirkte echt engagiert und nett, was auch in sämtlichen Folge-Vorlesungen in der ersten Woche so blieb. Die Bio-Vorlesung insgesamt wird aber wohl von drei verschieden Professoren gehalten. Dies liegt daran, dass wir Mediziner nicht allzu tief in die Biologie einsteigen, dafür allerdings einen recht umfassenden Überblick vermittelt bekommen sollen. Entsprechend werden unterschiedliche Themengebiete von verschiedenen Professoren vorgestellt.

Die Anatomie-Vorlesung, die lustigerweise momentan die einzige ist, die etwas mit Medizin zu tun hat, wirkte an den ersten drei Terminen ebenfalls sehr interessant. Zwar gilt es tatsächlich, sehr viel (auswendig) zu lernen, gleichzeitig fasziniert mit aber der Aufbau des menschlichen Körpers. Die Dozentin, scheint eine echte Latein-Fetischistin zu sein: Zu jedem Fachbegriff gibt sie den lateinischen Ursprung an und dekliniert das Ganze einmal rauf und runter. Offensichtlich macht ihr das Spaß...

Bleiben an Vorlesungen nur noch Physik und Chemie. Physik ist für mich momentan noch eher eine Witzveranstaltung, aber das wird sich wohl mit der Zeit noch etwas verschärfen. Ganz im Gegensatz dazu Chemie: Glücklicherweise hatte ich in der Oberstufe Chemie, denn anderenfalls säße ich komplett verloren im Hörsaal und würde an meiner Intelligenz zweifeln. Mir tun all diejenigen leid, die kein Chemie in der Schule hatten (und da gibt‘s offensichtlich echt ein paar!), denn es wird schon einiges an Vorwissen vorausgesetzt.

Das alles klingt nach nicht allzu viel, dem ist aber nicht so: Die vier Vorlesungen finden jeden Tag statt und hinzu kommen verschiedene Laborpraktika, Terminologie-Kurse, Biopraktika und Seminare, die wenigstens ein kleines bisschen Praxisbezug in das erste Semester bringen sollen. So hat man eigentlich den ganzen Tag über etwas zu tun bzw. zu lernen, denn das Wiederholen der Vorlesungen sollte man wirklich nicht auf die lange Bank schieben, sonst wird man am nächsten Tag schon abgehängt. Aber gut, auch da wird sich ein Weg finden, das alles einigermaßen angenehm zu meistern!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.