interaktiv

Studentenleben live

Das Raumschiff ist gelandet

Autor:
Rose

Rubrik:
studium

28.07.2015

Bläulich schwarz glänzt sie schon seit längerem in Freiburgs Innenstadt: die neue Universitätsbibliothek. Ein bisschen sieht sie aus wie ein Raumschiff von einem anderen Planeten, das mitten in der Innenstadt gelandet ist. Wie bei allen Großprojekten gab es auch hier viel Ärger und Fehlplanungen. Wie viel Geld genau in den Bau geflossen ist, möchte ich gar nicht wissen. Seit Anfang der Woche kann man nun auch rein, der Probebetrieb hat begonnen. Das Gesprächsthema unter Studis zur Zeit: Warst du schon in der neuen UB? Als allererstes fällt die angenehme Kühle auf. Ein Gebäude mit Klimaanlage ist ein Segen für die Prüfungsphase im Sommer. Leider blickt einem innen überall der blanke graue Beton von Säulen und Wänden entgegen. Aber ich glaube, das war so geplant. Es lebe der Waschbeton! Das neue Café hat zwar das gleiche Angebot wie die anderen Cafés, die von der Uni betrieben werden, aber es ist eben neu und hat eine Preisliste im Hipsterdesign. Und erst der kreative Name: „Libresso“. 100 Punkte bekommen von mir auch die Sessel, in denen man wunderbar faulenzen und aus dem Fenster gucken kann. Viel Gutes habe ich auch von den Gruppenarbeitsplätzen gehört. Gesehen habe ich sie aber noch nicht.

Also alles super? Naja. Eines der größten Probleme, die sich schon jetzt zeigen, ist der mangelnde Platz. Schon in der ersten Woche war die Bibliothek spätestens ab 9 Uhr morgens voll. Und die Fahrradständer davor waren alle belegt. Wo kommen plötzlich all diese Leute her? Sind das alles Schaulustige? Nicht nur. Einige Fachbibliotheken wurden geschlossen, sodass alle Studierenden dieser Fächer nun ebenfalls hierher kommen müssen. Und ansonsten? Vielleicht haben sich auch ein paar derjenigen, die sonst daheim lernen, entschlossen, ins Raumschiff einzusteigen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.