zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Ingenieurwesen? Ja,bitte!

Klausurplanung abgeschlossen?!

Autor:
Katha

Rubrik:
studium

22.07.2020

Zu Beginn dieses besonderen Semesters war nichts klar: Wir wussten nicht, wie die Lehre stattfindet, wann das Semester anfängt, wann es aufhört und ob Klausuren geschrieben werden können. Nach und nach wurden Konzepte entwickelt und die Dinge klärten sich. Dabei hat die Uni zwar oft spät, aber dafür klar kommuniziert. Das „Dezernat 5.0 Kommunikation“ hat definitiv noch nie solche Aufmerksamkeit erhalten, wie in diesem Semester… Für mich und viele meiner Kommilitonen war während der ganzen Zeit die Frage nach den Klausuren die brennendste. Einige Wochen nach Semesterbeginn war dann klar, dass die Klausuren unter besonderen Auflagen wieder vor Ort stattfinden können. Daraufhin wurde ein Klausurplan herausgegeben, nach dem ich meine Fächer wählte. Insbesondere Masterstudis müssen sich bei ihrer Fächerwahl nach den Klausurterminen richten, weil es so viele Wahlfächer gibt, dass selbst die für dein Fachgebiet empfohlenen Wahlfächer alle in eine Woche fallen könnten. Im Bachelor sind die Termine besser abgestimmt, weil es dort nicht viel Auswahl gibt und alle Studis mehr oder weniger das gleiche machen. Ende Mai änderte sich die Lage noch einmal. Der herausgegebene Klausurplan sei nur vorläufig und könne sich ändern, schrieb man uns. Die endgültigen Termine würden erst am 1.07. veröffentlicht, denn die Klausurplanung müsse komplett neugestaltet werden. Vorlesungsende ist am 17.07. – wir haben also nur einen knappen Monat Zeit, uns an die neuen Termine anzupassen. Bei mir hat sich zum Glück nicht viel geändert. Die Termine sind etwas näher zusammengerückt, aber nicht so, dass die Klausuren nicht mehr machbar wären. Andere hatten weniger Glück. Bei einem befreundeten Masterstudi wurden alle Klausuren, die vorher auf drei Wochen verteilt waren, in eine Woche gelegt. Ohne einen entsprechenden zeitlichen Vorlauf, ist das nicht zu machen. Theoretisch hätten wir am 1.07. noch einen Tag zum Ummelden der Klausuren gehabt. Allerdings war das Semester ja fast vorbei, sodass die gesamte Arbeit des Semesters in einem abgewählten Fach für die Katz wäre und man ein neues Fach komplett nachholen müsste.
Ich bin mir sicher, dass bei der Klausurplanung alles versucht wurde, um die Termine weitestgehend so zu lassen, wie sie waren. Leider hat es nicht für alle Studis geklappt. Dafür wird dieses Semester nicht in die Regelstudienzeit reingezählt und Fehlversuche zählen in diesem Semester auch nicht. Wer dieses Semester durchfällt, hat immer noch drei Versuche frei.

Diesen Artikel teilen