interaktiv

Ingenieurwissenschaften? Ja, bitte!

Welche Vertiefung wähle ich?

Autor:
Katha

Rubrik:
studium

13.07.2017

Im fünften Semester müssen sich die Aachener Maschinenbaustudierenden für eine Vertiefungsrichtung entscheiden. Vertiefung bedeutet, dass man im Prinzip alle Grundlagen des Maschinenbaus abgearbeitet hat und sich jetzt spezialisieren kann.
Dafür gibt es im vierten Semester eine Veranstaltungsreihe, in der sich die verschiedenen Vertiefungsrichtungen und einige Masterstudiengänge vorstellen.
Jeden Montagabend betreibt ein anderes Institut mal mehr, mal weniger Aufwand, um die Viertsemester für sich zu begeistern. Das geht von einem passablen Redner, der sich kurz hält, damit alle in den Feierabend gehen können, bis hin zu interaktiven Präsentationen, mit anschließenden Versuchsanordnungen im Foyer und Freigetränken.
Auch ich muss mich dieses Semester für eine Richtung entscheiden. Ursprünglich wollte ich Maschinenbau studieren, um die Energieforschung voranzutreiben. Davon kam ich ab, als ich mein Vorpraktikum bei einem Verpackungsmaschinenhersteller absolvierte, dessen Konstruktionsabteilung mich so faszinierte, dass ich mich eher in Richtung Konstruktion und Entwicklung orientierte. Inzwischen habe ich mich allerdings auf meine ursprüngliche Motivation zurückbesonnen und werde wahrscheinlich Energietechnik vertiefen. Im besten Fall kann ich später in einem Job arbeiten, in dem sich beides kombinieren lässt.
Grundsätzlich super interessant für mich sind auch Luft- und Raumfahrttechnik und Verfahrenstechnik. Es stehen also viele spannende Möglichkeiten zur Auswahl! Außerdem zu beachten ist, dass man sich möglichst jetzt schon darüber im Klaren sein sollte, welchen Master man anschließen möchte. Zwar ist der Maschinenbaubachelor in Aachen so ausgelegt, dass es prinzipiell keine Hürden gibt, um die Fachrichtung im Master noch einmal zu wechseln. Trotzdem ist es natürlich einfacher, wenn man schon über umfangreiche Vorkenntnisse verfügt.
Endgültig entschieden habe ich offensichtlich noch nichts. Zum Glück habe ich noch Zeit, um mich von den abendlichen Vorträgen inspirieren zu lassen.

Diesen Artikel teilen