zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Studieren im Ausland

Eine interessante Mischung

Autor:
Esther

Rubrik:
studium

05.02.2016

Das Treffen der universitären Folklore-Tanzgruppen fing am nächsten Morgen pünktlich um neun Uhr an. Der erste Workshop wurde von der Tanzgruppe aus Porto Alegre geleitet. Da im 19. und 20. Jahrhundert viele Deutsche, aber auch andere Europäer ausgewandert sind, ist die dortige Kultur zum Teil stark von der Europas geprägt. Der europäische Einfluss auf die Tänze der Gruppe aus Porto Alegre war jedenfalls nicht zu verkennen, und die langen Kleider der Mädchen und die Trachten der Jungen erinnerten mich an europäische Volkstänze.

Es war interessant, durch die Welt des Tanzes eine ganz andere Seite Brasiliens kennenzulernen. Da die Tänze unserer Gruppe hauptsächlich afrikanische und indigene Einflüsse beinhalten, waren die Bewegungen und die Musik der anderen Gruppen völlig neu für uns. Einige meiner Freunde fragten mich, ob ich mich und die deutsche Kultur in diesen Tänzen wiedererkennen würde. Da ich jedoch in Deutschland hauptsächlich Stepptanz, Jazz und Ballett getanzt und durch mein Freiwilliges Soziales Jahr in Nicaragua auch noch Salsa, Merengue und Bachata gelernt habe, musste ich das leider verneinen. Trotzdem, so sagte ich ihnen, erinnerten sie mich an eine Mischung aus süd- und osteuropäischen Tänzen, die ich einmal auf einem Folklorefestival in meiner Heimatstadt gesehen habe, nur, dass diese hier zusätzlich etwas Brasilianisches an sich hatten.

Genau das sei es, was durch die europäische Einwanderung passiert sei, erklärte uns ein Mädchen der Tanzgruppe aus Porto Alegre, die neben mir und meinen Freundinnen stand. Die europäische Kultur sei in den Süden Brasiliens gekommen und bis zu einem gewissen Grad auch erhalten geblieben. So gibt es dort nicht nur viele Städte mit deutschen Namen, wie Blumenau oder Nova Friburgo (Neues Freiburg), sondern sogar ein Oktoberfest. Doch die europäische Kultur hat sich auch mit den bereits vorhandenen Traditionen gemischt. Dies konnte man perfekt an den Tänzen sehen, die aus eben dieser Mischung entstanden waren.

Diesen Artikel teilen