interaktiv

Studieren im Ausland

Nicht persönlich nehmen

Autor:
Luisa

Rubrik:
orientieren

28.06.2018

Das Ende des Colleges rückt mit riesigen Schritten näher. Und meine Kommilitonen und ich sprechen viel darüber, wie wir das Jahr fanden. Die Meinungen umfassen ein breites Spektrum: Manche können es kaum erwarten, dass das Jahr zu Ende geht, andere wollen sich das Leben nach dem College gar nicht vorstellen: Ich bin irgendwo zwischendrin.
Was mir besonders in Erinnerung bleiben wird, sind die Menschen. Mit allen kann man über gesellschaftliche oder politische Themen reden; die meisten sind sehr gut informiert, haben eine eigene Meinung und können einem die Lage in ihrem Land näherbringen. Und bei 50 Nationalitäten, die hier vertreten sind, deckt das wirklich viel ab! Die Themen reichen dann von den Gründen des Ramadan, den Abspaltungsversuchen in Spanien bis hin zu der Teilnahme an „Albanian Idol“. Erst heute Morgen saß ich mit ein paar Italienern beim Frühstück und habe über die schwierige Regierungsbildung in Italien gesprochen.
Nach einem Jahr hier fühle ich mich definitiv europäischer, und ich fand es sehr interessant und wichtig, mich tagtäglich mit der EU auseinanderzusetzen – einer Organisation, die einmalig ist und so viele Auswirkungen auf unser Leben hat.

Diesen Artikel teilen