interaktiv

Was tun nach dem Abi?

Studienangebote: Beißt das?

Autor:
Nele

Rubrik:
orientieren

24.01.2014

Nach reichlicher Überlegung, habe ich mich entschieden, mich nach interessanten Studiengängen und Ausbildungsplätzen umzuschauen. Hier ein Auszug dessen, was ich gefunden habe: Oenologie, friesische Philologie, Gamedesign, Brauwesen und Getränketechnologie, Cruise Industry Management, Papiertechnik, Korrepetition und Urbanistik …

Ich bin kurz davor zu fragen, welches exotische Tier mir da untergekommen ist und ob es beißt. Glücklicherweise besitze ich noch genügend Selbstbeherrschung, um mir die Frage zu verkneifen. Stattdessen wird zu Hause einfach mal gegoogelt. Weinwissenschaft, Studium in Bezug auf Friesland, Spieleentwickler, Abläufe in einem Brauerei- oder Getränkebetrieb, Management in der Kreuzfahrtbranche, ein Ingenieurstudiengang, Pianistenstudium, öffentliche Steuerung der Stadtentwicklung… meine Güte, es gibt wirklich nichts, was es nicht gibt. Und all das kann man studieren.

Ich bin sowohl im theoretischen als auch im praktischen Bereich begabt. Beides tut mir gut. Dennoch ist es wie bei so vielem: Die Dosis macht das Gift. Zu viel Theorie verursacht mir Kopfschmerzen. Bewegungsmangel und ständige Benutzung eines Computers machen mich aggressiv. Momentan versuche ich noch, diejenige Ausbildung zu finden, die mein Bedürfnis nach beidem abdeckt. Und das ist, wie ich jetzt am eigenen Leib erfahren muss, gar nicht so einfach. Es gibt rund 16.000 Studiengänge in Deutschland und eine nicht unerhebliche Anzahl an Ausbildungsberufen. Bis man da einen gewissen Überblick erreicht hat, kann es schon eine Weile dauern...

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.