zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Medizin studieren

Und was kommt als nächstes durch die Tür?

Autor:
Johannes

Rubrik:
studium

14.04.2016

Was ich nach kurzer Zeit in der Anästhesie, Kardiologie und Neurologie merkte, war: Eigentlich hat man immer vorab schon eine Ahnung, was einen erwartet.

Beispielsweise in der Anästhesie: Man kommt in den Vorraum des Operationssaals, wo ein Patient liegt. Dieser wird identifiziert und letzten Endes zum Einschlafen gebracht. Keine große Überraschung eigentlich. Oder in der Neurologie: Da ist mittwochs Gedächtnissprechstunde und man weiß schon vorher, dass der Tag von Alzheimer und sonstigen Gedächtnisstörungen geprägt sein wird.

Bei meiner aktuellen Famulatur ist das anders. Die verbringe ich bei einem Hausarzt in der Heimat. Hier gibt es relativ wenig für mich zu tun. Blutentnahmen oder das Legen von Zugängen sind selten, da dies von den Sprechstundenhilfen erledigt wird, bevor die Ärzte morgens kommen.

Letzten Endes beschränkt sich mein Tätigkeitsspektrum auf dabei sitzen, zuhören und abhören der Lunge von Patienten. Der Jahreszeit geschuldet ist es wohl, dass etwa 70 Prozent der Patienten wegen einer Erkältung in die Praxis kommen.

Aber dann gibt es eben noch die anderen 30 Prozent. Somit ist knapp jeder dritte Patient sozusagen ein Überraschungsei. Man weiß vorher absolut nicht, mit welchem Problem der nächste Patient durch die Tür marschiert. Geht es einfach nur um eine Impfung? Oder hat er doch Kniebeschwerden oder vielleicht sogar Atemnot? Ich glaube, das ist richtig gut, um dem gefürchteten Scheuklappen-Blick zu entkommen. Man muss einfach immer wachsam bleiben und alle Differentialdiagnosen im Hinterkopf haben. Zwar sollte man das grundsätzlich immer, aber nirgendwo so dringend wie in der Praxis eines Allgemeinarztes! Deswegen nehme ich aus diesem Monat auch sehr viel mit, und das nicht nur aus rein medizinischer Sicht. Auch das Zwischenmenschliche, Fürsorgliche und Ganzheitliche, was nirgends so viel Platz einnimmt wie in einer Allgemeinarztpraxis, wird mir hier Tag für Tag nähergebracht!

Diesen Artikel teilen