interaktiv

Studentenleben live

Klausurenphase

Autor:
Janna

Rubrik:
studium

19.08.2016

In diesem Semester musste ich drei Prüfungen schreiben: Elemente der Mathematik, Stochastik und Lineare Algebra. In Elemente der Mathematik hatte ich nach einem Tag Lernen das Gefühl, halbwegs gut vorbereitet zu sein. Aber in der Klausur konnte ich nicht einmal die Hälfte der Aufgaben lösen Diese waren viel schwieriger als die der Probeklausur und nur vereinzelt ähnlich zu den Übungsblättern. Zum Glück war ich nicht die einzige, der es so ging. Letztendlich gehörte ich aber trotzdem zu den 40 Prozent, die die Prüfung knapp bestanden haben.
In Stochastik hatte ich kurz vor der Klausur eine Blockade im Kopf. Ich konnte einfach nicht mehr lernen, dabei musste ich mir den gesamten Teil der zweiten Vorlesungshälfte noch erarbeiten, den ich während des Semesters absolut nicht verstanden hatte. Zwei Tage vor der Prüfung beschloss ich deshalb, absichtlich durchzufallen. Die Klausur wäre machbar gewesen, aber ohne den Stoff zu beherrschen wäre nichts Besseres als eine vier drin gewesen. Im September werde ich besser vorbereitet in den zweiten Versuch gehen.
Das Ergebnis in Linearer Algebra ist mit einer 1 vor dem Komma mein bestes, aber die Klausur war auch wirklich einfach, kaum schwieriger als Oberstufenstoff. Trotzdem werde ich in den Verbesserungsversuch gehen, mit der Hoffnung, mich auf eine 1,0 verbessern zu können.
So ganz zufrieden mit meiner Leistung bin ich noch nicht, aber ich bin zuversichtlich, die Nachklausuren besser zu machen. Jetzt steht aber erst einmal Urlaub an: Mit vier Freunden aus der Uni will ich einen Roadtrip nach Schweden machen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.