interaktiv

Mein Freiwilliges Jahr

Wohnungssuche

Autor:
Thilo

Rubrik:
orientieren

15.07.2015

Nachdem meine erste Besichtigung ziemlich in die Hose gegangen ist, wollte ich beim zweiten Mal alles richtig machen und mich schon im Vorfeld über alles Wichtige informieren. Und das, was ich erfuhr, klang ziemlich gut: Die Wohnung liegt verdammt gut. Fünf Minuten ist sie von der Münsteraner Innenstadt entfernt, zehn Minuten von meinem zukünftigen Campus. Der Aasee, so ziemlich der Mittelpunkt des studentischen Freizeitlebens, ist direkt vor der Haustür. Darüber hinaus gibt es drei potenzielle Schlafzimmer, einen Balkon, eine geräumige Küche und natürlich auch ein Badezimmer. Kleiner Haken ist der Preis, der mit 1.150 Euro warm doch recht hoch ist. Jeder Mitbewohner müsste mit Strom und Internet an die 400 Euro zahlen – sofern die Zimmer alle gleich groß wären. Und das war leider nicht der Fall. Es ist also nur halb so wild, dass auch aus dieser Wohnungsbesichtigung keine Zusage hervorgegangen ist.

Aufgeben war noch nie mein Ding, also suchte ich direkt weiter – und das auch mit kleinem Erfolg. Denn schon wieder konnte ich einen Termin für eine Besichtigung vereinbaren. Ausnahmsweise kann diesmal auch meine zukünftige Mitbewohnerin mit, was bisher sehr schwierig war, weil sie in Freiburg arbeitet. Fünf Zimmer hat dieses potenzielle neue Zuhause, davon vier gleich große Schlafzimmer, zwei Bäder, einen Balkon, zentrumsnahe Lage – was will man mehr? Die Zusage natürlich. Drückt uns die Daumen!

Diesen Artikel teilen