interaktiv

Mein Freiwilliges Jahr

Mein letztes Seminar

Autor:
Laura

Rubrik:
orientieren

10.08.2020

Unser letztes Seminar im Rahmen des Freiwilligendienstes fand nicht wie all die anderen Seminare in Sachsen statt, sondern in der Nähe von Berlin an einem See. Außerdem gab es diesmal keine Vorbereitungsgruppe, die den Ablauf der Woche geplant hat und sich um die Vermittlung von Bildungsinhalten bemühte. Dieses Seminar sollte ein schöner Abschluss werden, bei dem nicht das Lernen, sondern der Spaß mit der Gruppe im Vordergrund stand.
Beim ersten Seminar waren wir noch Fremde, doch inzwischen sind wir zu einer richtigen Gruppe zusammengewachsen, sodass die letzte Woche schon eher einer Klassenfahrt glich. Wir hatten für zwei Tage Kajaks zur Verfügung, mit denen wir über den See und angrenzende Flüsse paddeln konnten. Dabei hatten wir viel Spaß. Wir probierten, über die in einer Reihe schwimmenden Kajaks zu laufen oder gemeinsam aneinandergebunden zu paddeln. Leider setzte am zweiten Tag der Regen ein. Dadurch wurde unsere Kajaktour zwar etwas kürzer, aber auch umso lustiger. Da wir bereits nass waren, nutzten wir die Gelegenheit, vom Boot aus ins Wasser zu springen.
Auch in den nächsten Tagen langweilten wir uns nicht. Wir machten ein Lagerfeuer und aßen Stockbrot dazu, spielten Werwölfe und Volleyball, wobei wir uns sogar mit einer anderen Gruppe anfreundeten, die in dieser Woche die Jugendherberge mit uns teilte.
So trennten wir uns nach einer schönen Woche ohne zu wissen, wann wir uns wiedersehen werden. Eine Seminarwoche wird es für uns als Gruppe nie wieder geben. Doch wir sind uns alle einig, dass es ein tolles Jahr war und keinesfalls vergeudete Zeit.

Diesen Artikel teilen