interaktiv

Ingenieurwesen? Ja, bitte!

Freizeitgestaltung

Autor:
Linus

Rubrik:
studium

24.08.2018

Auch wenn die Wohnungssuche viel Zeit in Anspruch nimmt, habe ich doch zwischendurch immer mal wieder einen freien Tag, den ich mehr oder weniger sinnvoll nutzen kann.
Zum Beispiel ging ich mit Freunden auf die Kartbahn. Wegen der Schulferien war sehr viel Betrieb. Dann ging es los: In der ersten Runde fuhr ich noch vorsichtig, um das Gefährt erstmal kennenzulernen, dann immer schneller. Irgendwann wurde ich etwas übermütig und verlor kurz die Kontrolle über das Fahrzeug. Als ich wieder auf der Strecke war und mein Kartwagen in die richtige Richtung zeigte, packte mich der Ehrgeiz und ich versuchte, meine Rundenzeiten immer weiter zu verbessern. Nach Zehn Minuten war der Spaß aber schon wieder vorbei und wir machen erstmal Pause. Das war doch anstrengender als gedacht, nicht zuletzt wegen der Hitze und weil man sich doch sehr konzentrieren muss.
Wir fuhren dann noch eine Runde und hatten viel Spaß. Als ich wieder in mein Auto stieg, musste ich mich etwas bremsen: In einem Auto muss man natürlich wesentlich vorsichtiger fahren als in einem Kartwagen.
An einem anderen Tag bin ich mit einer guten Freundin in den Zoo gefahren. Im Zoo haben wir uns viele verschiedene Tiere angesehen. Da es aber sehr heiß war, hatten viele Tiere keine Lust, an diesem Tag aus dem schützenden Schatten hervorzukommen, sodass wir einige Tiere nur erahnen konnten. Nach der Fütterung der Robben und Pinguine und einer kleinen Runde durch den Streichelzoo, ging es für uns zu unserem persönlichen Highlight an diesem Tag, den Delfinen. Die Vorstellung der Tiere war beeindruckend und wir sind dabei auch ziemlich nass geworden. Danach haben wir noch eine kleine Runde durch das Aquarium gedreht und die Unterwasserwelt bewundert. Wir hatten einen sehr schönen Tag!

Diesen Artikel teilen