zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Schülerleben live

Chilenischer Gast

Autor:
Tobias

Rubrik:
orientieren

06.03.2018

Seit fast drei Monaten wohnt eine Austauschschülerin aus Chile bei uns. Paulette ist wie ich auch 17 Jahre alt. Vor knapp zehn Jahren war bereits ihre Schwester bei uns zu Gast – allerdings nur für ein paar Tage. Über Facebook hatte meine Schwester noch mit Paulettes Schwester Kontakt und so ergab sich schließlich der Austausch.
Die 17-Jährige reiste bereits Ende November nach Deutschland und besuchte zunächst viele Städte in Deutschland, Österreich und weiteren Nachbarländern. Wenn sie uns erzählte, wo sie schon überall gewesen ist, wurden alle neidisch – schließlich hatte sie gefühlt schon mehr deutsche Städte gesehen als wir. Kurz vor Weihnachten, an meinem letzten Schultag, holten meine Eltern sie am Bahnhof in Ulm ab. Als sie bei uns ankam, reaktivierte ich meine letzten vorhandenen Spanischkenntnisse, doch aller Anfang war schwer. Für mich ist es aber sehr hilfreich, mit ihr Spanisch zu reden, da ich ab August ein Praktikum bei einer Zeitung in Spanien machen werde. Schnell merkte ich, dass es viele Unterschiede zum Spanisch, wie wir es in der Schule gelernt haben, und dem chilenischen Akzent gibt.
Da ich in einem kleinen Dorf wohne und Paulette aus einer (für mich) großen Stadt mit 120.000 Einwohnern kommt, muss das Leben hier für sie eine große Umgewöhnung gewesen sein. Bereits vor dem Austausch fragte sie mich, ob man hier „rhythmic sports“, also rhythmische Sportgymnastik, machen könne, doch hier gibt es außer einem Musikverein und der Feuerwehr nicht viele Vereinsaktivitäten. In den Weihnachtsferien sind wir immerhin zum Schlittschuhlaufen gefahren und einmal zum Baden in die Therme.
Seit dem neuen Jahr geht sie zwar auf dieselbe Schule wie ich, aber nicht in die gleiche Klasse. Sie hatte dort zum ersten Mal Französischunterricht, eine Sprache, die sie zuvor nicht gelernt hat. Langsam ist Routine in unseren Alltag mit ihr eingetreten, doch in einigen Tagen wird sie wieder nach Chile zurückfliegen. Leider hatte ich aufgrund vieler Klausuren nicht so viel Zeit für unseren Gast. Ich hoffe aber trotzdem, dass es ihr bei uns gefallen hat!

Diesen Artikel teilen