zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Studieren im Ausland

Folklore

Autor:
Esther

Rubrik:
studium

17.11.2014

Also machte ich mich gemeinsam mit Emanuel auf, um die Folkloretanzgruppe der Universität kennenzulernen. Als wir in den Tanzsaal kamen, lief bereits Musik und ein paar Leute übten zusammen eine Choreographie. Emanuel stellte mir direkt Marcas vor, den Leiter der Gruppe. Ich war total aufgeregt. Doch Marcos hieß mich mit einem Lächeln herzlich willkommen, sodass ich mich schnell wieder entspannte. Er erklärte mir den Ablauf des Trainings: Zuerst gibt es ein Warm-up, das aus einem Krafttraining und Dehnübungen besteht. Im Anschluss daran wird die Choreographie geübt, denn am darauffolgenden Tag sollte eine Aufführung stattfinden. Leider würde deshalb niemand Zeit haben, mir die Schritte langsam zu erklären. Das Warm-up wurde von Beatriz geleitet. Sie war 20 Jahre alt und eigentlich eine der Teilnehmerinnen der Gruppe, nur hatte sie bereits ein Jahr zuvor die Ausbildung zur professionellen Balletttänzerin abgeschlossen und wusste deshalb, wie man sich am besten für ein Tanztraining aufwärmt. Diese Stunde war ganz schön anstrengend! Danach übten alle Choreographie für den anstehenden Auftritt. Ich saß daneben und schaute erst mal zu.

Diesen Artikel teilen