interaktiv

Was tun nach dem Abi?

Unverständnis (2)

Autor:
Fanny

Rubrik:
auszeit nach dem abi

22.06.2010

Ich mache mir jedes Mal wieder Druck, wenn ich an die nächste Note denke: Es geht mir fast körperlich schlecht, wenn ich wieder mal eine schlechte herausbekomme. Schule ohne Noten wäre das Beste. Ich merke, dass ich mich jetzt, da ich älter bin, sehr für Erdkunde, sowie für das Schreiben, also Deutsch, Geschichte und Politik interessiere. Aber mir würde der Unterricht viel mehr Spaß machen, wenn ich nicht unter dem ständigen Zeit - und Notendruck stehen würde, sondern einfach etwas Neues erfahren würde, wie es in Zeitungsartikeln oder Nachrichten der Fall ist.

Naja, das sind lediglich meine Gedanken, da es mir auch immer wieder auffällt, dass sogar Dinge wie Familienzusammenhalt oder Freundschaft nachlassen, weil die Schule oder Karriere grundsätzlich vorgeht, und dann wundert sich die Generation über 35 darüber, wieso die heutige Jugend so unfreundlich ist und nach der Schule erstmal eine lange Pause haben will. Damit es wenigstens etwas schneller mit der Wirtschaft bergauf geht, wird dann das G8 eingeführt, sodass wir noch mehr unter Zeitdruck stehen, weil wir erstens lernen müssen, obwohl wir extrem viel Unterricht haben, und zweitens noch ein Jahr weniger zur Berufswahl haben.

Wir sind fertig, wenn die Schule vorbei ist und wollen nicht gleich weiter im Studium unter Druck stehen.

Man könnte noch so viel mehr aufzählen, aber meiner Meinung nach werden in unserer Gesellschaft immer wieder falsche Entscheidungen getroffen und falsche Schlüsse gezogen ...

Diesen Artikel teilen