interaktiv

Au-pair

Endlich "fahrtüchtig?

Autor:
Katharina

Rubrik:
auszeit nach dem abi

25.05.2009

Seit über zehn Monaten fahre ich bereits jeden Tag Auto, aber ich habe es jetzt erst geschafft, meinen Führerschein zu beantragen. Obwohl "beantragen" kann man es nicht wirklich nennen, schließlich muss man als Ausländer die theoretische Prüfung noch mal ablegen, auch wenn man bereits einen Führerschein besitzt. Und die hat es wirklich in sich. Jedenfalls hatte sie es das beim ersten Mal... Ja, ich muss leider zugeben, ich bin bei meinem ersten Anlauf durchgefallen. Wie das passieren konnte? Hm, andere Länder, andere Sitten!

Der Test findet, anders als in Deutschland, am Computer statt und man darf bei 50 Fragen nur 10 falsch beantworten. Bei meinem ersten Versuch, der schon Monate zurück liegt, habe ich meinen Augen zum Teil nicht getraut, denn der Schwierigkeitsgrad der Fragen kam mir sehr hoch vor. Ich habe mich wirklich gefragt, warum ich als Au-pair wissen muss, in welchem Zeitraum man der Führerscheinstelle eine Änderung des Namens, zum Beispiel nach einer Scheidung mitteilen muss. Außerdem wurden unter anderem Fragen nach der Optik des Stoppschildes oder der Farbe des Schulbusses gestellt.

Ja und so kam es, dass ich beim ersten Mal die eher schwierigeren Fragen erwischt hatte und glatt durchgefallen bin. Das hat mich dann so entmutigt, dass ich Monate brauchte, um mich noch einmal an den Test zu wagen. Zum Glück hat sich das erneute Studieren des Fahrschul-Buches gelohnt und ich kann mich nun stolze Besitzerin eines amerikanischen Führerscheines nennen. Und wisst ihr, was das Beste daran ist? Reist man innerhalb der USA, braucht man nur den Führerschein um sich auszuweisen, denn dieser ersetzt nicht nur den Personalausweis, sondern auch den Reisepass.

Diesen Artikel teilen