interaktiv

Au-pair

Besuch vom Area-Director

Autor:
Katharina

Rubrik:
auszeit nach dem abi

11.09.2008

Jedes Gebiet der USA, in der Au-pairs platziert sind, wird von einem Area-Director betreut, einem Mitarbeiter der Au-pair Agentur, der sich um die Au- pairs dieser Region kümmert. In meiner zweiten Arbeitswoche habe ich meinen Area-Director empfangen: Er  kam vorbei um sich zu vergewissern, dass es mir in meinem neuen Zuhause auch an nichts fehlt. Nachdem er bereits nach zwei Tagen angerufen hatte, um "Hello" zu sagen, ging es heute darum, sich mit der Gastmutter an einem Tisch zu setzen, um ein paar wichtige Angelegenheiten zu klären: Muss sich das Au-pair an der Telefonrechnung beteiligen, das Gas für private Nutzung selbst zahlen, muss es zu einer bestimmten Zeit zu Hause sein... Fragen dieser Art müssen beantwortet werden, um böse Überraschungen zu vermeiden. Werden diese Dinge nicht geklärt, kann es beispielsweise passieren, dass ein gemeinsamer Familienurlaub zur Kostenfalle wird, wenn das Au-pair die Reise fälschlicherweise als Arbeitszeit und nicht als Urlaubszeit betrachtet hat.  Ist die Reise nämlich Urlaubszeit, muss das Au-pair die Kosten dafür selbst tragen.

Dass ich wirklich bei einer sehr guten Au-pair Agentur „gelandet" bin, habe ich nicht nur durch die gute Beratung gemerkt, sondern spätestens als mir die Agenturmitarbeiterin am Ende des Gesprächs einen dicken Stapel kostenloser Unterlagen in die Hand drückte. Dabei waren nicht nur sämtliche Telefonnummern anderer Au-pairs, sondern auch ein New York City- Reiseführer, Vorschläge für Freizeitaktivitäten, ein Stadtplan... Alles Dinge, die einem während des Jahres sehr nützlich sein können.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.