interaktiv

Studentenleben live

"Einmal Umzug, bitte!"

Autor:
Jacqueline

Rubrik:
studium

12.03.2012

Oh ja, ihr lest richtig: Ich habe es endlich – mein erstes WG-Zimmer! Nach vielen missglückten Fehlversuchen habe ich endlich, endlich, endlich einmal Glück gehabt. Meine zukünftigen Mitbewohnerinnen haben sofort einen sympathischen Eindruck auf mich gemacht und so kam es auch, dass wir irgendwann während des Besichtigungstermins über Gott und die Welt und nicht (nur) über Miete und Co. gesprochen haben. Mein Zimmer ist auch echt klasse: Glücklicherweise kann ich es teilmöbliert übernehmen, sprich: Ein riesengroßes Bett erwartet mich ebenso wie ein riesengroßer Kleiderschrank. Um meine abertausend Kleidungsstücke muss ich mir also keine Sorgen machen.

Die WG liegt auch nur wenige Fußminuten von „meiner“ U-Bahnstation entfernt. Nach nur zwei Haltestationen bin ich auch schon am Ziel. Besser geht’s gar nicht!

Das Wohnviertel ist von zwei Parks umgeben, die ich mir bei Gelegenheit einmal genauer ansehen werde. Falls mich also die Lust auf Joggen oder allgemein ein wenig Grün packt, dann werde ich ganz einfach dort meine Runden drehen.

Auf jeden Fall muss ich jetzt ganz dringend aussortieren, was ich unbedingt mitnehmen muss und was erst einmal noch bei meinen Eltern bleiben kann. Davor graut mir ehrlich gesagt am meisten. Allein meine vielen Schubladen in meinen Kommoden stellen nämlich schon eine große Herausforderung dar.

Aber irgendwann muss ich ja anfangen – also los!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.