interaktiv

Studentenleben live

Berlin - eine studentenfreundliche Stadt

Autor:
Jacqueline

Rubrik:
studium

26.08.2013

… wenn man die Mieten außen vor lässt. Leider ist es ein paar Jahre her, dass man über Berlin Dinge hörte wie „Hier bekommst du viel Wohnraum für dein Geld!“, und leider bin ich nicht vor ein paar Jahren, sondern letzten Herbst nach Berlin gezogen. Mein Freund und ich hatten aber dennoch unwahrscheinliches Glück und haben eine bezahlbare, gemütliche zwei-Zimmer-Wohnung mit Charme in einer Top-Lage gefunden. Uninah ist sie auch noch! Viele beneiden uns darum. Ich kann nur jedem, der nach Berlin ziehen will, dazu raten, rechtzeitig auf Wohnungssuche zu gehen. Sprich: VOR dem üblichen Studentenansturm zum Semesterwechsel. So hat es jedenfalls bei uns geklappt. Hat man erst einmal ein Dach über dem Kopf, dann kann man in vollen Zügen Berlins schöne Seiten genießen: Studentenrabatte, ein Semesterticket, mit dem man zu vielen tollen Sehenswürdigkeiten fahren kann, und Preise in der Gastronomie, bei denen ich mir öfter zwei- oder dreimal die Augen reibe. Dadurch, dass ich für einige Zeit in Hamburg gewohnt habe, falle ich fast jedes Mal aus allen Wolken, wenn ich mit meinem Freund essen gehe und die Speisekarte sehe. Auch die Cocktails sind hier um einiges günstiger als in der Hansestadt. Wenn ich meinen Freunden von damals davon erzähle, können sie es meistens nur schwer glauben. Ich muss sie erst persönlich davon überzeugen, wenn sie mich hier besuchen. Wenn du also für wenig Geld viel (sehr viel) unternehmen möchtest, dann ist Berlin eine super Adresse! Hier ist immer etwas los und es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken. Am 1. Oktober feiern wir übrigens unser Einjähriges in Berlin – kaum zu glauben, aber wir fühlen uns oftmals immer noch wie Touristen. Diese Stadt ist einfach so riesig…

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.