interaktiv

Studentenleben live

Alles dreht sich um ... Prag

Autor:
Inga

Rubrik:
studium

19.09.2013

Die vier fantastischen Wochen Sommerschule in der schönsten Hauptstadt Europas haben mir Flausen in den Kopf gesetzt. Ganz viele Flausen, die ich nun nicht mehr los werde. Tschechisch ist genau meins. Meine Sprache, mein Land, meine Kultur.
Vielleicht muss ich doch meinen Bachelor verlängern und einfach nochmal dahin. Die Sprache noch mal richtig lernen. Von A bis Z. Und dann Tschechisch weiter studieren. Auf der anderen Seite wäre es so einfach, den Bachelor jetzt fertig zu machen, um dem Master einen großen Schritt näher zu kommen! Außerdem ist ein ganzes Studium in Prag bestimmt in keinster Weise vergleichbar mit einem vierwöchigen Aufenthalt an einer kleinen aber feinen Sommerschule! Wir waren dort gern gesehene Gäste, jeder hat sich um uns gekümmert und jeder tschechische Satz wurde mit Freuden aufgenommen. Das würde im Alltag anders sein. Ganz anders.
Wieder mal bin ich hin- und hergerissen zwischen Ausland und daheim bleiben. Eigentlich wollte ich den Bachelor durchziehen. Aber man kann ja mal im BAföG-Amt nachfragen, was die so über meine Pläne denken, und ob ich mit finanzieller Unterstützung rechnen kann. Und dann wird nach der Inga-Strategie verfahren: Erst mal bewerben, hinterher weiß man mehr! Vielleicht werde ich ja gar nicht genommen. Glücklicherweise sind jetzt noch Semesterferien. So kann ich genüsslich der Aufschieberitis frönen – meine Sorgen werden mich erst im Oktober einholen.

Diesen Artikel teilen