interaktiv

Studentenleben live

Theaterabend

Autor:
Anni

Rubrik:
studium

14.01.2014

Früher waren Theater und Oper meine Leidenschaft. Als ich noch in Rostock wohnte, ging ich sogar mehrmals im Monat. Dort gab es sehr gute Angebote für Studierende und über meine Arbeit fürs Lokalradio konnte ich oft umsonst mit zu den Premieren.

Doch obwohl ich mich unter anderem für die Stadt Magdeburg als Studienstandort entschied, weil es hier so viele Theater gibt, bin ich bis jetzt noch nie in einem Stück gewesen. Eigentlich ist das schon fast traurig. So traurig, dass eine Drehscheibe auf den Campus-Tagen Mitleid mit mir hatte und mich eine Karte gewinnen ließ. Ich wählte Carmina Burana.

So stand ich dann vergangen Sonntag vor den Toren der Oper und eroberte ihr Inneres. Es ist ein sehr großes Gebäude und es blieb mir ganz unverständlich, wie ich ein Jahr lang daran vorbeifahren konnte, ohne einmal hineinzugehen.

Ich durfte in der dritten Reihe sitzen. Das Stück wurde getanzt und das Orchester spielte vortrefflich. Leider ging der Inhalt im Tanz verloren. In der Pause wurde mir dann mitgeteilt, dass die erste Hälfte noch keinen Inhalt transportiert, was sich in der zweiten Hälfte dann aber auch nicht wesentlich änderte. Ich fand es trotzdem gut. Beim nächsten Mal geht es dann aber auf jeden Fall ins Theater. Und dass es ein nächstes Mal gibt, nehme ich mir an dieser Stelle ganz fest vor.

Diesen Artikel teilen