interaktiv

Studentenleben live

Wann war nochmal Muttertag?

Autor:
Nele

Rubrik:
studium

01.06.2015

Ich gehöre definitiv zu den Leuten, die selbst wiederkehrende Termine auch mal vergessen. Wann war nochmal genau Ostern? Wann haben die Großeltern Geburtstag? Wann ist Halloween? Und wann Muttertag?

Es ist nicht so, dass ich diese Daten nicht wichtig finde (nun ja, mal abgesehen von Halloween, das hat mich noch nie sonderlich interessiert), ich bin einfach außerstande, mir diese Termine zu merken. Wieso? Weiß ich wirklich nicht. Wenn nicht in allen Medien und Supermärkten frühzeitig dafür geworben werden würde: Den Muttertag hätte ich höchstwahrscheinlich verpennt.

Wobei dieser ganze Aufwand einem natürlich auch auf die Nerven gehen kann. Wenn ich meiner Mutter einfach mal so einen Gutschein für irgendwas schenke, liebe ich sie dann weniger, weil ich es nicht am Muttertag gemacht habe? Selbstverständlich finde ich es gut, einen Ehrentag für Mütter (und Väter) zu haben, allerdings sehe ich genügend Leute um mich herum, die sonst eher wenig mit ihren Eltern zu tun haben. Geht es allerdings auf Mutter- beziehungsweise Vatertag zu, werden sie panisch und brauchen unbedingt ein Geschenk.

Ich weiß nicht, wie das bei anderen ist, aber ich denke eigentlich oft an meine Eltern. Das fängt beim Einkaufen an („Den Tee trinkt Mama doch so gern“) und hört beim Fernsehen („Den Film schaut sie sich jetzt höchstwahrscheinlich an“) nicht auf. Ich kenne meine Eltern. Schließlich habe ich jahrelang mit ihnen zusammengelebt. Und ich finde es auch ganz normal, Zeit mit ihnen zu verbringen und ihnen zu zeigen, wie viel sie mir bedeuten. Das mache ich allerdings das ganze Jahr über und nicht nur am Muttertag.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.