interaktiv

Bachelor live

Stundenplan basteln

Autor:
Franziska

Rubrik:
studium

04.04.2017

Im ersten Semester fiel es mir noch leicht, meinen Stundenplan zu erstellen: Zum einen haben uns Studierende aus höheren Semestern in der Orientierungswoche in aller Ruhe erklärt, wie wir vorgehen sollen, zum anderen waren alle Module mehr oder weniger vorgegeben, da es sich ausschließlich um Grundlagenmodule handelte.
Jetzt im zweiten Semester sieht das schon anders aus. Zwar schlägt der Musterstundenplan, an den ich mich so gut es geht orientieren möchte, bestimmte Module vor, jedoch habe ich eine wesentlich größere Auswahl. Neben einigen Aufbaumodulen, die an das erste Semester anknüpfen, muss ich mich bereits für ein von zwei Profilmodulen entscheiden. Das bedeutet, dass ich mir aus zwölf fremden Fachbereichen einen aussuchen kann, aus dem ich Kurse belege. Und genau das stellte mich vor eine herausfordernde Frage: Welcher Fachbereich interessiert mich am meisten? Ich schwanke zwischen Politikwissenschaften, Psychologie, BWL und Erziehungswissenschaften. Einerseits ist es mir wichtig, dass die Inhalte thematisch auch zu meinem Hauptfach Sozialwissenschaften passen. Andererseits finde ich es interessant, auch noch ganz andere Themen kennenzulernen.
Also habe ich sämtliche Modulbeschreibungen durchgelesen und mich tagelang durch das Vorlesungsverzeichnis gekämpft, um einen Überblick zu erhalten. Mittlerweile bin ich mir sicher, dass BWL eines meiner beiden Profilmodule werden soll. Das Problem ist jedoch, dass der Kurs, der als Grundlage dringend empfohlen wird, nur zum Wintersemester angeboten wird. Also muss ich entweder einen anderen BWL-Kurs belegen und so riskieren, dass mir Vorwissen fehlt oder ich warte noch ein Semester und wähle zunächst ein anderes Profilmodul. Bei Psychologie wird jedoch ein Modul, in dem es um Forschungsmethoden geht, vorausgesetzt und dieses interessiert mich eigentlich nicht. Und auch bei Politik- und Erziehungswissenschaften werden die für mich interessanten Kurse erst wieder zum Wintersemester angeboten.
Eine Lösung habe ich bisher leider noch nicht gefunden. Vielleicht belege ich doch erst noch ein weiteres sozialwissenschaftliches Modul, bevor ich dann im Herbst mein Profil wähle. Denn das ist ja das Schöne an der Uni: Trotz Musterstundenplan bin ich ziemlich frei und kann wählen, was ich möchte.

Diesen Artikel teilen